Krimi in Eiselfing !

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einer hochdramatischen Begegnung, die alles mit sich brachte hatte der TSV Eiselfing gegen den SV Ramerberg das glücklichere Ende für sich.

Die Eiselfinger begannen couragiert und erzielten bereits in der 15. Spielminute das 1:0. Stefan Schuster war derjenige, der diesen Führungstreffer erzielte.

Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte die Heimelf, durch Johannes Dirnecker auf 2:0. Als Alex Zosseder nach 45. Minuten auch noch die rote Karte sah, dachte wohl jeder der 210 Zuschauer, dass die Begegnung gelaufen sein.

Doch Fehlanzeige!

In der 58. Minute verkürzten die Gäste aus Ramerberg den Rückstand auf nur noch 2:1. Torschütze war Michael Fußstetter.

Und nur sechs Minuten darauf war wieder Fußstetter zur Stelle und markierte seinen zweiten Treffer des Tages.

Das Unmögliche schien nun möglich, doch die 82. Spielminute war wohl genauso dramatisch wie alle Szenen zuvor und so entschied ein Eigentor von Christian Lerch die Partie zugunsten der Eiselfinger. (mar)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare