Überraschung in Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rudholzner mit Doppelpack

Mit einem überraschenden Sieg über Ramerberg meldet sich die FA Trostberg zurück. Dank des Kampfgeistes und eines starken Torhüters darf  die FA Trostberg weiter auf den Verbleib in der Kreisklasse II hoffen. Die Anfangsphase gehörte den ambitionierten Gästen aus Ramerberg, wobei beide Teams volles Tempo gingen und sich nichts schenkten.  Nach zehn Minuten hatten die Gäste die erste große Möglichkeit in Führung zu gehen. Bastian Möll scheiterte erst an der Latte und nur kurze Zeit später am überragenden Klemm. Nur fünf Minuten später versuchte es Johannes Graf doch auch er scheiterte. Zehn Minuten später war es wieder, Graf der diesmal alleine auf Klemm zulief, doch wieder fand er in Graf seinen Meister. Nach dem enormen Anfangsdruck kam die Heimelf besser in die Begegnung. Sigi Nagler und Florian Rudholzner vergaben ihre Gelegenheiten das 1:0 zu erzielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann soweit. Über Bozner und Lanzl kam das Leder zu Florian Rudholzner, der überlegt zur Führung traf. Die FA hatte noch die Möglichkeit vor der Halbzeit die Führung auszubauen doch Wallner und Bozner verfehlten beide ihr Ziel. Nach dem Pausentee bauten die Gäste wieder großen Druck auf die Heim-Abwehr auf, jedoch dauerte es 17. Minuten bis Klemm wieder eingreifen musst. Der FA Schlussmann war es auch der nach einer Stunde sowie in der 82. Spielminute die Null festhielt und wenn es denn Anschein hatte das der Keeper  geschlagen sei half der Pfosten mit. Durch die erst Chance der Gastgeber in Hälfte zwei gelang dann sofort die Entscheidung über Bayir gelangte die Kugel fünf Minuten vor dem Ende zu Rudholzner, der nur noch einschieben musste. (mar/tro)

 

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare