Fünf Spiele ohne Niederlage

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TV Altötting blieb nach einem 2:0-Heimerfolg gegen Schwindegg bereits zum fünften Mal in Folge ohne Niederlage. Die Torschützen für die Wallfahrtstädter waren Sascha Seehuber und der eingewechselte Michael Lichtenegger. Die erste Möglichkeit des Spiels hatten die Gäste durch Daniel Blindhuber. Er scheitertet jedoch am TVA-Keeper Rüdiger Ring mit seinem Versuch. Nach zehn Minuten verpasste Seehuber eine Flanke von Claus Uretschläger nur knapp, sonst wäre das die Führung gewesen. Die Utz-Elf blieb am Drücker und kam durch einen Kopfball durch Kreuzpointner zur nächsten guten Möglichkeit (16.). Die größte Chance hatte jedoch Nino Dingl, der nach feinem 40-Meter-Pass von Kapitän Ludascher an Gästekeeper Robert Nirschl scheiterte. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff vergab Blindhuber die beste Chance für Schwindegg. Wieder parierte Schlussmann Ring den Schuss. In der 54. Spielminute erzielte der agile Sascha Seehuber die Führung. Er erkämpfte sich den Ball, lief alleiner auf Torwart Nirschl zu und schob überlegt zur Fürhung ein. Sieben Minuten nach seiner Einwechslung erzielte Michael Lichtenegger die Entscheidung. Er wurde am Sechzehner von Sebastian Göldel in Szene gesetzt, drehte sich kurz und vollstreckte ins lange Eck (67.). In der Schlussphase ließ Altötting nichts mehr anbrennen und hätte nach einen Konter durch Lichtenegger das Ergebnis noch erhöhen können. (alt/hub)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare