TSV Neumarkt hält Anschluss an die Tabellenspitze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

TSV Neumarkt hält Anschluss an die Tabellenspitze

 

Im Duell der Verfolger konnte der TSV Neumarkt-St. Veit drei wichtige Punkte gegen den SV Tüßling einfahren. Neumarkt startete etwas besser ins Spiel, versäumte jedoch gefährlich vors Tüßlinger Tor zu kommen. Nach etwa 15 Minuten kam Tüßling ins Spiel und kam auch zu Chancen. Tobias Zeltsberger war offensichtlich zu überrascht, nachdem ihm der Ball nach einem Eckstoß vor die Füße fiel und schob den Ball freistehend am Tor vorbei. Torlos gingen die Teams in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte Neumarkt zusehens mehr Spielanteile für sich beanspruchen. So ging der TSV in der 55. Minute verdient in Führung. Nach einem langen Ball in den Tüßlinger Strafraum waren sich Frauenhofer und Reiter zu sicher, ließen den Ball zweimal aufspringen und übersahen Andreas Hausberger, der dazwischen sprintete und auch noch Torwart Starnecker ausspielte und die 200 Zuscher jubeln ließ. Die Neumarkter Führung schockte die Gäste und so hatte Neumarkt Möglichkeiten durch Spirkl, Hausberger, Bögl und Atzenbeck, die Führung auszubauen oder sogar zu entscheiden. Lediglich Robin Eberwein machte den Gästen Hoffnung auf den Ausgeich nach einem Kopfball aus 7 Metern, der aber knapp über das Gehäuse strich. Die Entscheidung besorgte dann Andreas Hausberger, der von den Zuschauern zum Spieler des Tages gewählt wurde, in der Nachspielzeit. Nach einer Tüßlinger Ecke erkämpfte sich Stefan Bögl den Ball und spielte steil auf Hausberger, der spielte auch noch Starnecker aus und schob aus spitzem Winkel den Ball ins Tor. Aufgrund der zweiten Halbzeit ging der TSV verdient als Sieger vom Platz. Somit konnte der TSV Neumarkt-St. Veit erstmals seit einem Jahr ein Pflichtspiel ohne Gegentor beenden. Spielführer und Doppeltorschütze Andreas Hausberger zeigte sich nach dem Spiel natürlich sehr zufrieden: "Aufgrund der Platzverhältnisse war es schwierig zu spielen. In der 1. Halbzeit kamen wir nicht so gut ins Spiel, in die Zweite jedoch umso besser. Und wichtig war es heute hinten zu Null zu spielen. Ein Doppelpack freut mich natürlich immer aber für die Mannschaft war er heute wichtig um weiter vorne dran zu bleiben."

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare