Reischach belohnt sich nicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

TSV-Neumarkt-St. Veit I – TSV Reischach I    3:1

 

Der TSV Reischach hätte mit einem Sieg den direkten Anschluss an die Tabellenspitze herstellen können und wird nach diesem Spiel den ersten 45 Minuten nachtrauern, in denen sie die Weichen zum Sieg hätten stellen können. Reischach dominierte die erste Halbzeit, gewann die Zweikämpfe und hatte auch Möglichkeiten schon früher in Führung zu gehen.

Christoph Vilsmaier hatte für Reischach die große Chance in Führung zu gehen, doch Bernhard Bichlmeier im Tor des Gastgebers parierte glänzend. Trotz spielerischer Überlegenheit kam auch Neumarkt zu einer hochkarätigen Chance. Michael Höckinger tauchte vor Ersatztorwart Jürgen Drippe auf, der ebenso glänzend klären konnte. Die verdiente Führung für den Gast erzielte Vilsmaier in der 42. Minute nach einer Ecke vom überragenden Florian Scholz. Nach dem Seitenwechsel kam Neumarkt deutlich besser ins Spiel, gewann die Zweikämpfe und erspielte sich auch eine Reihe von klaren Torchancen. Die besseren Chancen konnten aber zunächst die Gäste durch Vilsmaier und Hametner verzeichnen.  

 

In der 66. Minute hatte Reischach noch Glück, nachdem Andreas Hausberger eine Bögl-Vorlage knapp verpasste, danach kam es aber Knüppeldick. In der 67. Minute verursachte ein Gästeverteidiger einen Strafstoß gegen Florian Pühra. Felix Obergrußberger verwandelte vom Punkt sicher zum Ausgleich. Nur fünf Minuten später erreichte ein langer Ball Markus Windhager am langen Pfosten, der legte quer auf Michael Höckinger, der direkt zur Führung für die Hausherren ins Tor weiterleitete. Reischach wollte sich gegen die Niederlage wehren, konnte der physischen Überlegenheit der Rottstädter aber nichts mehr entgegen setzen. In der 85. Minute entschied Felix Obergrußberger das Spiel mit seinem zweiten verwandelten Strafstoß, nachdem Marc Freibuchner Alexander Zehentmeier im Strafraum foulte. Zum Überfluss holte sich der Reischacher Maximilian Maier auch noch die Gelb-Rote Karte ab. Neumarkt bleibt somit auch nach elf Spielen ungeschlagen und Reischach verpasst den Anschluss an die Spitze.“

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare