Überraschung in Tüßling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV Mehring hat im Auswärtsspiel beim Tabellenführer aus Tüßling eine kleine Sensation gelandet und das Spiel knapp mit 2:1 für sich entschieden. Dabei schien das Spiel anfangs einen ganz anderen Verlauf zu nehmen. Die Favoriten traten von Anfang an dominant auf und kamen gegen den defensiv eingestellten Gegner auch zu Torchancen. Nach nur acht gespielten Minuten klingelte es auch schon im Mehringer Gehäuse. Benjamin Asenbeck war mit einem Drehschuss aus zwölf Metern erfolgreich. Kurz darauf war Dennis Geicko frei vor Gäste-Keeper Dippl, schoss aber über das Tor. Nur wenig später erneut eine gute Chance für den SVT, doch Benjamin Asenbecks Heber ging ebenfalls knapp über das Tor. Auch Maxi Schmidbauer durfte mal, wieder war Dippl jedoch auf dem Posten. Allmählich stellten sich die Mehringer jedoch besser auf den Gegner ein, sodass das Spiel zumindest etwas offener war. So blieb es bis zur Halbzeit beim knappen 1:0. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild. Tüßling drückte auf den zweiten Treffer, der aber einfach nicht fallen wollte. Zehn Minuten vor Ende der Partie dann die kalte Dusche für die Heimelf. Michael Erber glich aus dem Nichts zum schmeichelhaften 1:1 aus. Und in der Nachspielzeit kam es noch dicker für die Tüßlinger. Andreas Unterhuber konnte, nach Vorlage von Erber, den Siegtreffer erzielen. (bre/bau)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare