Im dritten Anlauf klappt's

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bereits zweimal musste die Partie Inzell gegen Saaldorf witterungsbedingt abgesagt werden. Am Nationalfeiertag war es dann aber endlich soweit und der Wettergott spielte mit. Nach einem anfänglichen Abtasten gingen die Hausherren in der 21. Minute in Führung. Michi Schaffler legte sich den Ball zum Freistoß zurecht und nagelte ihn aus 25 Metern ins rechte untere Eck. Keine Viertelstunde später konnte die Biermeier-Truppe erhöhen. Armin Durnberger bewies, dass auch er mit dem ruhenden Ball umgehen kann und schlenzte einen Freistoß in den linken Winkel. Trotz der souveränen 2:0-Führung geriet Inzell nach dem Seitenwechsel ins Schwimmen und verlor zunehmend den Faden. Saaldorf übernahm das Kommando und kam durch Michael Hauser zum Anschluss. Doch damit nicht genug. Ein Doppelschlag von Jürgen Reindl und Hauser drehte die Partie zu Gunsten der Gäste. Erst jetzt kam der SC zurück ins Spiel und zeigte eine tolle Moral. Nach einem Eckball wuchtete Andi Panitz das Leder in die Maschen. Kurz darauf schwächte sich Saaldorf selbst. Michael Schreyer sah nach grobem Foul den roten Karton. Kurz vor dem Schlusspfiff setzte sich Andi Panitz gegen zwei Abwehrspieler durch, behielt die Ruhe und legte quer zum mitgelaufenen Schaffler, der den vielumjubelten Siegtreffer erzielte. (csl/weg)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare