ASV Grassau - ESV Freilassing II 1:0

Heimsieg dank Plenk

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Grassau – Der ASV Grassau besiegte den ESV Freilassing II knapp mit 1:0. Der ASV fährt somit den ersten Sieg im ersten Spiel der Saison ein. Die Reserve von Freilassing muss weiterhin auf die ersten Punktgewinne warten.

Service:

- Zur Tabelle

- Zur Spielstatistik

Am Samstag, den 13.August startet der ASV Grassau um 18.00 Uhr im heimischen Sportpark in der Kreisklasse 4 in die Saison 2016/2017. Der Einstieg, erst am dritten Spieltag, war mit dadurch bedingt, dass die hervorragend gepflegte Sportstätte als Trainingslager für Teams wie den VfB Stuttgart oder zuletzt dem RB Leipzig genutzt wurde. Aber Trainer Heinz Kink sieht darin kein besonderes Problem.“ Die Burschen sind absolut heiß auf den Saisonstart und wenn sie so konzentriert anpacken, wie im Training, dann kann man schon etwas Positives erwarten“, meint der erfahrene Grassauer Übungsleiter. Der Gegner, der ESV Freilassing II, ist derzeit noch schlecht einschätzbar. Die Eisenbahner, die letzte Saison überlegen aufgestiegen waren, zeigten in den beiden ersten Partien Anlaufprobleme. Besonders die Abwehr scheint dabei mit bereits 13 Gegentreffern anfällig. Aber wie das bei 2. Mannschaften so ist, kann sich das, durch kurzfristige personelle Veränderungen, schnell verbessern. Der ASV Grassau wird sich dementsprechend darauf einstellen. Trainer Heinz Kink wird wohl vor dem Torwart Peter Zeissberger eine Viererkette stellen. Um den erfahrenen Sebastian Plenk werden wohl Vincent Barthel, Markus Kreuz, Florian Hächl oder der kampfstarke Helmut Hain auflaufen. Im Mittelfeld ist neben dem spielbestimmenden Mannschaftskapitän Thomas Sollacher, überraschender Weise mit dem jungen Christian Hofmann zu rechnen, der den Sprung in den Seniorenbereich durch seine hervorragenden Trainingsleistungen bereits geschafft hat, besonders da Tobias Hörterer urlaubsbedingt ausfällt. Auf den offensiven Außenbahnen wird man im Grassauer Sportpark die Renaissance der zurückgekehrten Flügelflitzer Thomas Färbinger und Sam Diokhane erleben dürfen, die versuchen werden, immer wieder gefährlich Vorlagen in die Mitte zu bringen. Hier wird wohl mit Florian Lindlacher ein erfahrener Sturmführer auflaufen. Aber auch der bezirksligaerfahrene Dejan Pajic scheint seine Verletzung einigermaßen überwunden zu haben und sitzt zumindest auf der Bank. Anders sieht es leider Roberto Sabau aus, der sich im Vorbereitungsspiel gegen den TSV Übersee ein Kreuzband gerissen hat und erst wieder zur Rückrunde zur Verfügung stehen wird. Zur Verfügung steht hingegen aber auch wieder der erfahrene und schnelle Christian Kreuz, der auf seinen Einsatz lauert. Alternativ käme wohl auch Damian Bogdan ins Spiel und das die Zukunft des ASV Grassau, bei jungen Spielern, wie dem talentierten Willi Sedlmayer liegt, steht außer Frage. Bei dem erwarteten schönen Wetter wird es für die Grassauer Fußballfans sicher ein Auftakthighlight werden, ihr neuformiertes Team im ersten Heimspiel zu unterstützen.

fxh

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare