Der ASV Grassau vor der Saison 2016/17

Runderneuerter ASV will zurück zum Erfolg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wird ab dieser Saison wieder den ASV Grassau als Kapitän aufs Feld führen - Thomas Sollacher, der vom TuS Prien zurückgekehrt ist.

Grassau - Der ASV Grassau startet in die neue Saison zwar erst am Dienstag, den 9. August, aber die Mannschaften in der Kreisklasse 4, werden sich wohl auf einen anderen ASV einstellen müssen, als sie ihn in der letzten Saison erlebt haben. Nicht nur - aber auch, weil der alte Kapitän Thomas Sollacher und Torjäger Dejan Pajic zurück sind.

Denn was die beiden neuen Abteilungsleiter des ASV Grassau, Tobias Hörterer und Sebastian Plenk, bereits in den ersten Wochen ihrer Amtszeit erreicht haben, dass klingt vielversprechend. Nicht nur, dass sie mit Heinz Kink einen erfahrenen Trainer für ihre Ideen begeistern konnten - nein sie erreichten auch, dass alle Spieler, die in der vorletzten Saison in der Aufstiegsrelegation standen, aber aus verschiedensten Gründen im letzten Jahr nicht für die Achentaler aufliefen, sich wieder aktiv dem ASV Grassau angeschlossen haben.

Luxusprobleme für Coach Kink

So kommt nun auf den neuen Trainer, Heinz Kink, das Luxusproblem zu, dass er aus fast 30 Spielern, die mit extremen Trainingseifer an der Vorbereitung teilnahmen, nun ein schlagkräftiges Team formen muss. Und wenn man die Namen der Rückkehrer liest, dann kann man auf Grassauer Seite tatsächlich hoffen, dass man diese Saison nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird.

Mit Thomas Sollacher kam der alte und neue Kapitän zur Mannschaft zurück, der mit dem TuS Prien den Aufstieg in die Kreisliga feiern konnte. Mit Dejan Pajic hat man wieder den bezirksligaerfahrenen Sturmführer zurück, der den ASV Grassau vor zwei Jahren in die Aufstiegsrelegation geschossen hatte.

Alle Mann aus der Erfolgssaison wieder an Bord!

Zudem konnte auch Thomas Färbinger bereits in der Vorbereitung zeigen, dass er seinen Kreuzbandriss überwunden und wieder zur alten Form zurück gefunden hat. Aber auch Christian und Markus Kreuz haben sich trotz ihrer beruflichen Verpflichtungen wieder dem Team zur Verfügung gestellt. Sogar auch Sam Diokhane ist aus Berlin wieder nach Grassau zurückgekehrt und wird die Zuschauer im Sportpark erneut mit seinen pfeilschnellen Dribblings begeistern können.

Zu den Neuzugängen im Einzelnen hier ein weiterer Artikel.

Wenn sich die Verantwortlichen vom ASV Grassau darüber freuen können, dass es gelungen ist, erfahrene Spieler wieder für das Team zurück zu gewinnen, so können sie aber auch darüber begeistert sein, dass sich besonders junge Talente für die Erste Mannschaft anbieten.

Auch der Nachwuchs mit guter Vorbereitung

In den insgesamt erfolgreich verlaufenen Vorbereitungsspielen haben dabei vor allem Willi Sedlmayer und Christian Hofmann gezeigt, dass ihnen durchaus der Sprung von der A-Jugend in die Erste Mannschaft zuzutrauen ist! Für die Fans des ASV Grassau wird es sicher eine interessante und spannende Saison im professionell gepflegten Grassauer Sportpark.

_

Pressemitteilung ASV Grassau / fxh

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare