Sieben Tore in Saaldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eine wirklich abwechslungsreiche Partie lieferten sich der SV Saaldorf und der SV Ruhpolding. Die Hausherren gingen bereits nach sechs Minuten in Führung. Richard Kunz war nach einem tollen Pass von Johannes Hafner erfolgreich. Nach 17 Minuten machte es Hafner dann selbst, schnappte sich den Ball und hämmerte das Leder aus 24 Metern unter die Latte. Ruhpolding war vom Rückstand aber keinesfalls geschockt, sondern hatte sofort die passende Antwort parat. Stefan Brügmann wurde nicht richtig angegriffen, überlegte nicht zweimal und versenkte den Ball aus 14 Metern flach im Eck. Beide Abwehrreihen hatten große Probleme mit den jeweiligen Angreifern, sodass die gut 100 Zuschauer viele Torraumszenen zu sehen bekamen. Auch im zweiten Durchgang änderte sich das nicht. Nach 50 Minuten konnten die Gäste dann ausgleichen, als Ingo Gotzmann einen Freistoß aus 20 Metern direkt verwandelte. Nach dem erneuten Saaldorfer Führungstreffer, durch einen Abstauber von Jürgen Reindl, kam der SVR sogar nochmal zurück - Jonas Neunhofer nutzte einen Abwehrfehler und schloss ab. Saaldorf war an diesem Tag aber offensiv einen Tick stärker und hatte das letzte Wort: Felix Großschädl schraubte sich nach einem Hafner-Freistoß am höchsten, köpfte ein und sicherte seinen Farben somit drei wichtige Punkte. (pre/ste)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare