Aschau erkämpft sich in hitziger Partie gegen Ostermünchen ein Remis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stark angefangen und während der 90 Minuten ganz stark abgebaut hatte der SV Ostermünchen beim Gastspiel in Aschau. Bereits nach fünf Minuten ging der SVO durch Goalgetter Onur Kaya in Führung, der einen Abpraller über die linke Seite gefühlvoll mit dem Rücken zum Tor in den Maschen unterbrachte.

Bis zur zur 20. Minute trug der aktuelle Kreisliga-Spitzenreiter sehenswerte Angriffe vor und hielt den Ball gut in den eigenen Reihen. Doch danach ließ die Konzentration und vor allem der Spielfluss deutlich nach. In der 31. Minute stieg Burhan Karababa nach einem Eckball höher als vier SVO-Spieler um ihn und köpfte zum 1:1-Ausgleich ein.

Wrestling-Rot für Karababa

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel dann sehr zerfahren. Vor allem Ostermünchen's Kapitän und Torwart Hannes Schenk war es zu verdanken, dass die Gäste nicht in Rückstand gerieten. Mit zahlreichen tollen Paraden hielt er seinen Kasten  sauber und den Punkt für Ostermünchen fest.

Hektisch wurde es dann ab der 87. Minute: Erst musste Torschütze Karababa mit glatt Rot vom Platz, weil er Kaya in bester Wrestling-Manier nach einem Ballverlust zu Boden riss. Danach hätte der oftmals überfordert Schiedsrichter Markus Putze zumindest einmal auf Hand-Elfmeter für Ostermünchen entscheiden müssen, als ein Aschauer Abwerhspieler das Spielgerät mit beiden Händen für kurze Zeit festhielt.

 

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare