Au bleibt vorne dran

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen richtungsweisenden Sieg konnte der ASV Au beim Gastspiel in Endorf feiern. Dabei machten sich die Glück-Schützlinge das Spiel schwerer als nötig, da man trotz drückender Überlegenheit und einer Vielzahl von Torchancen nur drei Treffer erzielte. Dabei begann die Partie richtig gut für die Gäste. Matthias Bachmeier konnte nach einem Querpass von Mike Ederer in der 28. Minute die Führung erzielen. Kurz darauf lief Manuel Martin alleine aufs Tor zu, überlupfte Torhüter Eder, hatte aber Pech, dass ein Endorfer Spieler den Ball noch von der Linie kratzte. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Andreas Garhammer dann den Ausgleich, als er nach einem Solo von Xaver Jäger richtig stand und einschoss. Nach der Halbzeitpause sprintete Mike Ederer auf der rechten Seite davon, scheiterte aber an der Latte. Fast im Gegenzug startete der starke Xaver Jäger erneut ein Solo, ließ vier Auer schlecht aussehen, legte erneut quer, wo Garhammer erneut lauerte und eindrückte. Der ASV spielte nun konsequenter nach vorne und konnte nach 60 Minuten in Person von Christoph Rottmüller ausgleichen. Er war nach einer Kombination über sechs Stationen erfolgreich. Zehn Minuten später wurde Matthias Bachmeier auf die Reise geschickt, umspielte Keeper Hans Eder und schob sicher ein. Au hatte die Partie gedreht und die Hausherren endgültig demoralisiert. In den letzten Minuten hätten die Gäste noch mehrere Tore erzielen können, scheiterten aber gleich mehrfach an Keeper Hans Eder. (asv/ste)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare