Erster Kreisliga-Sieg für Ostermünchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Wunden saßen in Ostermünchen nach der Auftaktniederlage beim SV Westerndorf tief. Bei der Heimspiel-Premiere in der neuen Liga wollte die Mannschaft von Franz Voggesberger darum natürlich einen Sieg einfahren. Das sollte gegen Türkspor Rosenheim dann auch klappen - 5:2 gewannen die Hausherren. Bereits in der Anfangsphase hatte sich der SVO einige Hochkaräter schön herausgespielt. Beim ersten Abschluss-Versuch verzog Hannes Schaal, danach drosch Peter Niedermeier den Ball aus kürzester Distanz über den Querbalken und zu guter letzt stocherte Ridvan Tuna das Spielgerät nur wenige Zentimeter vor der Torlinie am Türkspor-Kasten vorbei. Diesmal spielte Ostermünchen mit zwei Stürmern in Person von Niedermeier und Schaal auf, was dem Offensivspiel äußerst entgegenkam. Trotzdem dauerte es 26 Minuten, bis dabei etwas Zählbares heraus kam. Nach einem schnellen Angriff war es Schaal, der den Spielzug mit dem ersten Treffer der Partie vollendete. Nach dem Seitenwechsel dauerte es keine zwei Minuten, bis sich Bernd Schiedermeier in seiner unnachahmlichen Kopfballspiel-Art in die Höhe schraubte und nach einer Freistoß-Flanke den zweiten Treffer markierte. Türkspor erzielte zwar postwendend den Anschluss, doch Schaal stellte den gewohnten Abstand in der 64. Minute wieder her. Ausgebaut wurde dieser durch den eingewechselten Alex Vallejo, der sich schön auf der rechten Seite durchsetzte und die Kugel scharf und platziert am Sechzehner ins lange Eck schob. Der letzte SVO-Treffer der Partie war abermals Schaal vergönnt (86.), ehe die Gäste drei Minuten später den Schlusspunkt setzten. (bok)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare