Fünf Tore in 45 Minuten: Reichertsheim überrollt Grünthal!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nichts deutete in der Hälfte eins darauf hin, dass dieses Derby in den zweiten 45 Minuten so richtig Fahrt aufnimmt. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an, schnell auf die Spitzen zu spielen, doch beide Abwehrreihen verteidigten konsequent, so dass sich die Begegnung meist im Mittelfeld abspielte.

Der FC Grünthal ging aggressiver in die Zweikämpfe, konnte daraus aber auch kein Kapital schlagen. Die einzig klare Tormöglichkeit hatte die SGRR als Markus Eisenauer auf Albert Schaberl passte, der schoss den Ball aus acht Meter jedoch über den Kasten.

Dreierpack in sechs Minuten

Nach der Pausenansprache von Trainer Klaus Michel kam die SG Reichertsheim-Ramsau wie verwandelt aus der Kabine. Sie gingen jetzt konsequenter zur Sache, hatten mehr Spielanteile und nach einem Dreierpack innerhalb von sechs Minuten stand 3:0. Den Reigen eröffnete Stefan Sperr der mit einem Flachschuss aus 18 Meter den Grünthaler Keeper Thomas Asenbeck zum 1:0 überwand (54).

Den zweiten Treffer bereite Stefan Sperr mit einer Flanke aus dem Halbfeld vor und Markus Eisenauer wuchtete das Leder per Kopf aus fünf Meter zum 2:0 über die Linie (57). Nach einem Fehler der Grünthaler Abwehr tauchte der eingewechselte Andy Hundschell alleine vor dem Grünthaler Kasten auf und netzte aus sieben Meter ins lange Eck zum 3:0 ein (60.).

Reichertsheim lässt Grünthal schnuppern und zieht wieder davon

Der FC Grünthal verstärkte nun ihrerseits seine Angriffsbemühungen. Pirmin Hornig köpfte den Ball aus kurzer Distanz an die Latte (67) und nach einem Schuss von Hornig aus 16 Meter musste sich SG-Keeper Matthias Löw strecken (69). Nach einer Ecke für Grünthal erzielte Max Wieser aus zehn Meter flach ins Eck den 3:1-Anschlusstreffer (74).

Doch nur drei Minuten später stellte Andy Hundschell den alten Abstand wieder her. Nach einem Pass in die Gasse von Albert Schaberl vollendete er aus zehn Meter flach unter den herausstürzenden Keeper zum 4:1 (77). Den Schlusspunkt in einer starken zweite Hälfte setzte Goalgetter Markus Eisenauer, der eine Hereingabe von Alex Baumgartner zum 5:1 vollendete (87). (sem)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare