Aufsteiger Prien vor der neuen Saison - Derby zum Start

Neue Saison, neue Liga! Alles auf Anfang für den TuS Prien!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der erste Teil der "Mission Kreisliga" ist für den TuS Prien geschafft! Nun heißt es sich zu etablieren.

Prien - Elf lange Jahre gab es für die Grün-Weißen vom Chiemseeufer nur ein Ziel: Aufstieg! Über die Relegation der letzten Saison haben sie es endlich geschafft. In der Kreisliga geht der TuS Prien jetzt mit einem neuen Trainergespann an den Start. Das Umfeld und auch die Mannschaft rund um Top-Neuzugang Benjamin Birner sind trotz erheblicher Verletzungssorgen voller Vorfreude auf die "Mission Kreisliga".

Nach etlichen Fehlversuchen hinsichtlich des Wiederaufstiegs und bitteren Niederlagen stand die Mannschaft von Coach Harry Mayer in der vergangenen Saison mit einem zweiten Tabellenplatz zur Winterpause gehörig unter Druck. Auch schwere Verletzungen einiger Stammspieler und ein holpriger Rückrundenstart konnten die Erwartungshaltungen nicht dämpfen.

Priener kämpften bis zum Schluss - und waren am Ende erfolgreich!

Doch die Priener Jungspunde wuchsen an ihren Aufgaben und als Schiedsrichter Wagner das letzte Relegationsspiel gegen den SV Oberteisendorf abpfiff, brachen sowohl bei Spielern als auch bei Vereinsverantwortlichen und Fans alle Dämme.

Nach einem intensiven, mehrtägigen Feiermarathon durch Prien über die Chiemsee-Inseln bis nach Mallorca heißt es nun aber: Neue Saison, neue Liga - alles auf Anfang!

Neue Coaches und ein Topspieler

Um in der erste Kreisliga-Saison zu bestehen – erklärtes Ziel ist der frühe Klassenerhalt- hat sich in der Priener Fußballabteilung einiges getan. Nach dem Vertragsende des ehemaligen Trainers Harry Mayer, der zur Reserve des SBR wechselte, weht nun wieder ein neuer Wind an der Seitenlinie. Mit Helmut Faber und Co-Trainer Roland Schmöller konnte sich der TuS zwei sehr erfahrene, motivierte und engagierte neue Trainer sichern.

Dem Abgang von Mittelfeldmotor Thomas Sollacher zum ASV Grassau steht der hochkarätige Neuzugang Benjamin Birner, der zuletzt für den Bezirksligisten TSV Ampfing kickte, gegenüber.

Verletzungen trüben Optimismus nicht

Alles auf Anfang? Nein, nicht ganz! Coach Helmut Faber musste in der kurzen Vorbereitungsphase immer wieder improvisieren. Altverletzungen aus der verlängerten Kreisklassen-Saison konnten nicht vollständig auskuriert werden und viele Stammspieler nahmen deshalb nur punktuell an den Vorbereitungseinheiten und Testspielen teil. Zeitweise fielen bis zu sieben Kicker der Aufstiegsmannschaft aus.

So wird das erste Spiel in der neuen Liga, bei dem es gleich zu einem Derby gegen den TSV Bad Endorf kommt, zu einem „Überraschungspaket“ mit suboptimalen Vorzeichen für das neue Trainerteam und den Priener Anhang.

„Wir haben vollstes Vertrauen in unsere neuen Trainer und stehen hinter unsere junge Truppe, die sich sicherlich erst einmal in der Kreisliga etablieren muss. Bekanntlich wird so eine Saison nicht schon in den ersten Spielen entschieden. Das Wichtigste ist es jetzt, dass unsere Jungs schnell wieder genesen und fit werden, damit wir dann richtig durchstarten können!“, so die gut gelaunte Priener Pressesprecherin Andrea Fischer.

_

Pressemitteilung TuS Prien

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare