TuS Raubling - FC Grünthal 1:0

Raubling startet blitzsauber

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Raubling - Damit war nicht unbedingt zu rechnen: Der TuS Raubling startet blitzsauber in die neue Saison und konnte bei der Heimpremiere in der Kreisligasaison 2016/2017 und dem 1:0 Erfolg über den FC Grünthal den zweiten Dreier der noch jungen Runde einfahren.

Service:

Es war sicher kein fußballerischer Leckerbissen was sich den 150 Zuschauern im Inntalstadion bot, am Ende zählt für den Absteiger aus Raubling aber einzig der Erfolg und die damit verbundenen drei Punkte im Duell mit dem FC Grünthal. Die Hausherren waren von Anfang an um Spielkontrolle bemüht, was auch Geduld im Spielaufbau einforderte und auf Ballbesitz abzielte. Dennoch war man im Drang nach vorne eher verhalten, sodass sich in der Anfangsphase wenige Torraumszenen boten.

Der FCG, welche am vorhergegangenen Wochenende dem TSV 1880 Wasserbug ein 2:2 abknöpften, war seinerseits vor allem nach Standards gefährlich und hatte eine gute Kopfballgelegenheit in der ersten Viertelstunde, welche knapp über den Querbalken strich und auch TW Rappenglitz musste einmal in höchster Not im 1:1 Duell klären.

Sicherlich eine unglückliche aber richtungsweisende Entscheidung dann in der 24. Spielminute: Nach einem Foul auf der Höhe der Mittellinie und in unmittelbarer Nähe zu den Auswechselbänken wurde Michael Mittermaier mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Nicht aber das unstrittige Foul an Kellerer wurde mit der roten Karte quittiert, sondern eine vermeintliche Tätigkeit im Anschluss daran. Auch in den Augen der Heimmannschaft eine unglückliche Interpretation der Geschehnisse des ansonsten tadellosen Spielleiters Hobmair.

Von nun an hatte Raubling für mehr als eine Stunde Spielzeit einen Mann mehr auf dem Feld und erhoffte sich dadurch natürlich mit fortlaufender Spielzeit mehr und mehr Räume. Zunächst nützten dies die Mannen um Chefcoach Thomas Siegmund auch gut aus, denn in der 39. Spielminute erzielte Kazim Gökce nach schöner Kombination aus kurzer Distanz und frei vor TW Thomas Asenbeck die Führung für die Gastgeber und zugleich den Halbzeitstand.

In Hälfte zwei wurden die Gäste aber gut von ihrem Trainer Hermann Reiter auf die personelle Unterlegenheit eingestellt und der FCG zeigte auch mit 10 Mann einen couragierten Auftritt. Raubling konnte die Überzahl nicht in dem erhofften Maße ausnützen und daher wenige gefährliche Offensivaktionen initiieren. Grünthal blieb also im Spiel und hatte auch hier und da die Chance auf den Ausgleich durch gute Aktionen von Pirmin Hornig und Dominik Reisbich. Stefan Rappenglitz blieb aber ein sicherer Rückhalt der Gastgeber und zeigte auch bei vielen Flankenbällen die nötige Sicherheit.

Erst gegen Ende der Partie hätte der TuS das Ergebnis noch deutlicher gestalten können, doch die nun fast zwangsläufigen Konter wurden zu selten präzise genug vorgebracht, um für eine Vorentscheidung zu sorgen. So musste man am Ende etwas zittern, ehe der zweite Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht werden konnte.

-

Pressemitteilung TuS Raubling

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare