SG Reichertsheim-Ramsau - SV Aschau/Inn 4:0

Reichertsheim gestaltet Meisterschaft weiter spannend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Korbinian Klein kommt nach einer Ecke frei zum Schuss und erzielt das 1:0

Reichertsheim - In bestechender Form zeigte sich das Kreisligateam der SG Reichertsheim-Ramsau beim Nachholspiel gegen den SV Aschau und gewann nach 90 starken Minuten klar mit 4:0 und hat somit nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.

Besser hätte der Auftakt für die SG RR nicht beginnen können, denn bereits nach zwei Minuten zog Korbinian Klein aus 20 Meter ab und der Ball landete zum 1:0 im Aschauer Tor. Die SG RR störte mit aggressivem Forechecking das Aschauer Spiel bereits im Aufbau, eroberte oft den Ball und kam dadurch immer wieder zu Chancen. Ein Schuss von Andy Hundschell ging am langen Eck vorbei (15), Stefan Speer köpfte nach einem weiten Freistoß aus acht Meter knapp am Pfosten vorbei (19).

Service:

Besser machte es in der 21. Minute wieder Korbinian Klein, als er nach einer Ecke den Aschauer Keeper Andreas Schreiner aus fünf Meter zum 2:0 bezwang. Die Michel-Elf weiter im Vorwärtsgang und weiteren Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Nach einer Flanke von Peter Huber zielte Sebastian Pichlmeier über den Kasten (26), eine Hereingabe von Andreas Wieser verpasste Albert Schaberl nur um Zentimeter (32). Die erste Möglichkeit für den SV Aschau in der 44. Minute durch einen Freistoß von Christoph aus 23 Meter, der aber sein Ziel verfehlte.

Reichertsheim mit enorm viel Druck

Nach der Pause das gleiche Bild, die SG RR attackierte früh und mit weiteren Möglichkeiten. Nach einer Hereingabe von Andy Hundschell konnte ein Aschauer Verteidiger den Einschuss von Sebastian Pichlmeier im letzten Moment blocken (47). Nur einmal kamen die Aschauer in Hälfte zwei gefährlich vor das Tor von Keeper Matthias Löw, der hatte aber mit dem Schuss von Christoph Baumann aus 14 Meter keine Probleme (50).

Dagegen musste die Aschauer Defensive Schwerstarbeit verrichten, beim Freistoß von Christian Bauer von der rechten Seite konnte sich SVA-Keeper Schreiner auszeichnen (53) und der Schuss von Markus Eisenauer ging knapp daneben (58). Der nächste Treffer lag also in der Luft und fiel schließlich in der 66. Minute, als Andy Hundschell aus 16 Meter den Ball unhaltbar zum 3:0 ins lange Eck schlenzte.

Joker Unterauer sticht nach Sekunden

In der 70. Minute schließlich die endgültige Entscheidung durch Goalgetter Markus Eisenauer. Nach einem Pass von Andy Hundschell in den Sechzehner waren sich zwei Aschauer Verteidiger und ihr Torwart nicht einig, Markus Eisenauer schaltete am schnellsten und erzielte aus 14 Meter das 4:0. Die SG RR spielte weiter offensiv nach vorne und eine Angriffswelle nach der anderen rollte Richtung Aschauer Tor.

Sekunden nach seiner Einwechslung zielte Christoph Unterauer aus 16 Meter knapp neben das Tor (71). Eine Hereingabe von Stefan Speer jagte Markus Eisenauer aus fünf Meter über den Kasten (75) und ein Kopfball von Christoph Unterauer nach einer Ecke wurde von einem Aschauer Verteidiger im Fünfer geblockt (86). So blieb es schließlich bis zum Schlusspfiff des starken Schiedsrichters Michael Hofbauer beim mehr als verdienten 4:0-Erfolg der SG RR über den SV Aschau. Die SG RR ist damit bis auf zwei Punkte auf den Spitzenreiter SV Ostermünchen herangekommen und erwartet nun am Samstag, den 28.05.2016 um 15:00 Uhr den DJK SV Oberndorf zum Derby in Ramsau.

(Pressemitteilung SG Reichertsheim-Ramsau)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare