Vorschau: SV Schlossberg-Stephans​kirchen - TSV Bad Endorf

Kurstädter bei heimstarkem SVS

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
TSV-Trainer Kunz mit Flügelflitzer Michael Weber im Taktikgespräch.

Bad Endorf - Am kommenden Samstag reist die Kunz-Elf an die Walderingerstrasse zum SV Schlossberg-Stephanskirchen. Die heimstarke Truppe von Christian Hellmiss holte aus drei Heimspielen sieben Punkte - eine starke Quote zu Beginn der noch jungen Kreisligasaison, dennoch wird der TSV alles daran setzen diese Bilanz zu verschlechtern.

Nachdem die Endorfer ein Unentschieden und zwei Siege aus den letzten Hammerpartien in die Kurstadt holten, ist man zuversichtlich auch am Wochenende wieder zu punkten. Das Top-Spiel gegen die SVRR, das man mit einer tollen Mannschaftsleistung 2:1 gewann, gibt natürlich Aufwind. Endlich angekommen im Spielmodus, soll es natürlich auch weiter nach oben gehen mit dem Kurstadt-Ensemble.

Auch der SV Schlossberg konnte im letzten Heimspiel gegen den TuS Bad Aibling mit 2:0 gewinnen - man merkt den neuen Wind an der Seitenlinie in Person von Christian Hellmiss beim SV Schlossberg-Stephanskirchen.

Man ist gewarnt und darf am Samstag die Hausherren keineswegs unterschätzen, die noch dazu zuhause bisher ungeschlagen sind. Nichts desto trotz wird der TSV alles daran setzen diese Bilanz zu brechen. Dazu hat Kunz fast alle Mann an Bord. Lediglich hinter Martin Stowasser steht noch ein kleines Fragezeichen - Tobi Aicher und Ex-60ger Jonathan Thiele fallen verletzungsbedingt aus.

So treten zwei Mannschaften im Aufwärtstrend gegeneinander an, so dass eine spannende Partie auf Augenhöhe garantiert ist, Anpfiff ist am Samstag den 10.09.2016 um 13:30 Uhr an der Walderingerstrasse in Schlossberg.

_

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare