SV Schloßberg/Stephanskirchen - ASV Großholzhausen 1:1

SVS trifft in der 90+13. Minute zum Ausgleich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Am frühen Samstag Nachmittag kam es in Stephanskirchen zum Duell zwischen dem SV Schloßberg und dem ASV Großholzhausen. Großholzhausen reiste nach dem Sieg gegen Reichertsheim in der Vorwoche mit viel Selbstvertrauen zum Spiel beim SVS an. Die Schloßberger wollten nach der deutlichen Niederlage in Bruckmühl wieder an die Leistung aus den ersten beiden Spielen anknüpfen. Dies gelang aber in den ersten Minuten des Spiels überhaupt nicht.

Service:

Großholzhausen startete deutlich besser ins Spiel, hatte mehr Ballbesitz und konnte sich einige Male gefährlich vor das Tor von SVS-Keeper Patrick Cygan kombinieren. Hier kam der letzte Pass aber oftmals zu ungenau oder konnte von der Schloßberger Hintermannschaft geklärt werden.

Nach etwa 20 Minuten kamen auch die Schloßberger in der Partie an und konnten dann mehr und mehr Ballbesitz verzeichnen. Ab jetzt gab es auf beiden Seiten kaum Torchancen und die immer hitziger werdende Partie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Kurz vor der Pause hatte der SVS seine beste Chance durch Simon Marold, der nach einem Freistoß von Andi Vogl von der linken Seite aus fünf Meter den Torwart abschoss.

Sieben Minuten nach der Pause erzielte Maxi Schober das 1:0 für den Gast. In einer turbulenten Schlussphase mit unzählig Gelben Karten flog Florian Lippert in der 90+5. Minute mit der Ampelkarte vom Platz. In der Dreizehnten Minute der Nachspielzeit erzielte Simon Marold das 1:1 für den SVS.

-

Pressemitteilung SVS

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare