Gartzen macht's: Westerndorf siegt spät

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das letzte Heimspiel der Hinrunde für den SVW spielte sich hauptsächlich da ab, wo beide Mannschaften in der Tabelle stehen. Nämlich im Mittelfeld. Der Beginn dieser Begegnung begann gleich mit einem Pfostentreffer von Fabian Martinus nach einem schönen Zuspiel von Eren Yergezen.

Die nächste erwähnenswerte Aktion war dann schon das 1:0 in der 18. Spielminute durch Torben Gartzen. Fabian Martinus konnte sich vorm Strafraum gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und spielte auf Michael Kraus der bis zur Grundlinie lief und dann denn Ball scharf vor das Tor spielte wo Torben Gartzen goldrichtig stand.

Gegentreffer spielt Gästen in die Karten

Nach der Pause begannen beide Mannschaften nicht wirklich besser. Der erste Torschuss für die Heimmannschaft kam erst in der 56. Minute und ging über das Tor und der FC Grünthal kam erst in der 65. Spielminute zu einer Möglichkeit. Hier konnte sich Christian Prager mit einem sehr guten Reflex auszeichnen.

In der 68. Minute setzte sich plötzlich Daniel Werner nach einem schönen Spielzug auf der linken Seite durch und markierte mit seinem Schuss ins rechte lange Eck den Ausgleich zum 1:1. Hatte vor dem Gegentreffer die Heimmannschaft immer ein leichtes Plus bei den Spielanteilen, so drehte sich nun die Partie.

Die Gäste waren nun immer einen Schritt schneller und konnten sich immer weiter Richtung Tor von Christian Prager vorarbeiten, auch wenn sie keine wirkliche Torgefahr erzeugen konnten. Bis zur 84. Minute als wieder Daniel Werner vorm Westerndorfer Torwart auftauchte und dieser den Schuss mit einer Glanzparade entschärfte.

Westerndorfer Siegtreffer fällt spät

Diese Möglichkeit für die Gäste-Elf war dann wie ein Weckruf für die Heimmannschaft. Plötzlich ging hier wieder was für die Westerndorfer und Grünthal war nur noch am verteidigen. So konnte sich in der 86. und 89. Minute zweimal Torben Gartzen über links durchsetzen, aber einmal wurde sein Schuss vom Gästetorwart gehalten und die zweite Möglichkeit landete zum Abstoß im Toraus.

Dann in der 90. Minute war es wieder Torben Gartzen der im Strafraum an den Ball kam. Er wollte Thomas Asenbeck im Tor der Gäste noch umkurven, wurde aber von diesem abgedrängt und kam mit dem Ball links neben dem Tor an der Grundlinie zum stehen. Er schaute kurz auf, wurde nicht bedrängt und zirkelte den Ball über den Torwart an den langen Pfosten ins Tor zum 2:1 in der 90. Spielminute. (egg)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare