SV Westerndorf - TuS Bad Aibling 0:3 (0:1)

Bad Aibling rettet sich über den Strich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Westerndorf - Durch den 3:0-Auswärtserfolg schaffte es die TuS Bad Aibling am letzten Spieltag die Relegation um den Abstieg zu vermeiden.

Mit dem TuS Bad Aibling kam am letzten Spieltag der Tabellenvorletzte an die Römerstraße.

Und mit einem Sieg konnten die Kurstädter doch noch über dem Strich landen und die

Saison ohne eine nervenaufreibende Relegation abschließen. Für den SVW ging es noch um

einen schönen Saisonabschluss, da man sicher im Tabellenmittelfeld ist.

Kurz vor Spielbeginn wurden mit Markus Zellner und Christian Prager erstmals zwei verdiente

Spieler auf Seiten des SVW in den "Ruhestand" verabschiedet und dann ging es los.

Service:

Zur Tabelle:

Zur Spielstatistik:

Gleich am Anfang konnte sich Sebastian Niesner auf links durchsetzen und legte den Ball auf Fabian Martinus zurück. Aber sein Ball ging in der 3. Minute rechts am Tor vorbei.

Die Aiblinger standen sonst sehr gut und spekulierten auf Ballverluste, die auf Westerndorfer

Seite recht häufig vorkamen. So auch in der 8. Minute, ein Fehlpass im Mittelfeld und der

Ball wurde schnell auf rechts außen gespielt. Der Spieler ging Richtung Grundlinie, spielte

den Ball zurück in den Strafraum und Sebastian Foidl brauchte nur noch zum 0:1

einzuschieben. Im Anschluss mühte sich die Heimelf ab, einen guten Ball nach vorne zu

bringen. Es gab kaum Räume und der Gegner war bei jedem Ballverlust sofort hellwach und

versuchte mit Kontern kleine Nadelstiche zu setzen. Es dauerte bis zur 35. Spielminute ehe

der SVW seine erste größere Chance hatte. Aber der Kopfball von Jackl Michael ging am Tor

vorbei. So ging es mit einem Spielstand von 0:1 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause gab es keine größeren Veränderungen. Westerndorf hatte optisch mehr

Ballbesitz, aber auch sehr viele Ballverluste und auf diese lauerten die Spieler des TuS.

In der 66. Spielminute war dann die Abwehr der Heimelf bereits in der Sommerpause, als ein

Abstoß von Lukas Kunze seinen Mitspieler auf rechts außen erreichte. Dieser spielte einen

Abwehrspieler aus und wieder wird der Ball in den Strafraum geschlagen. Aus dem

Rückraum kam dann Simon Stadler an den Ball und erzielte das 0:2.

Nach diesem Gegentor kam dann endlich mehr vom SVW und der TuS fing trotz der 2-Tore-

Führung an nervös zu werden. Sie kamen nicht mehr aus der eigenen Hälfte raus, hatten zu

viele Fehlpässe und sie verloren auch ein bisschen die Ordnung. Aber bis auf eine

Riesenkopfballmöglichkeit in der 76. Minute kam bei Westerndorf nicht viel zustande.

In der 90. Minute machte dann dafür Daniel Hopf auf Seiten des TuS alles klar. Die Abwehr

der Heimmannschaft schaute erneut nicht gut aus. Die Abwehr des SVW ließ annähernd

ohne Gegenwehr den Pass aus dem Mittelfeld in die Spitze zu und wie schon bei den beiden

Toren zuvor wurde der Pass in den Strafraum quergelegt und Daniel Hopf erzielte mit dem

Schlusspfiff das 0:3.

Der Sieg in dieser Höhe war für den TuS Bad Aibling verdient, da auf Seiten des SVW einfach

zu viele Fehler im Spielaufbau gemacht wurden und die Abwehr heute auch nicht ihren

besten Tag erwischt hatte. Der TuS verließ mit diesem Sieg und aufgrund der anderen

Spielergebnisse an diesem Spieltag die Relegationsränge und der SV Westerndorf beendet

die Saison auf dem fünften Tabellenplatz, was angesichts der Gegentore (59 hatte sonst nur

noch der Tabellenletzte) eigentlich dann doch recht akzeptabel ist.

-

Pressemitteilung Westerndorf

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare