Oberndorf kämpft aber verliert trotzdem in Au

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eine nie aufsteckende Mannschaft vom SV DJK Oberndorf präsentierte sich am Sonntagmittag beim ASV Au. Der Gastgeber war in den Anfangsminuten die aktivere Mannschaft konnte jedoch die Feldüberlegenheit nicht in gute Torchancen umsetzen. Je länger die Partie dauerte desto selbstbewusster wurden die abstiegsbedrohten Gäste aus Oberndorf. Simon Heimann hatte nach knapp 20 Minuten eine große Chance zur Führung doch sein Schuss aushalbrechter Position ging deutlich am linken Torpfosten vorbei. Dies war der nötige Warnschuss für den Tabellenführer. In der 30. Spielminute trifft der Auer Emre Öztürk sehenswert aus 20 Meter ins linke Eck. Damit traf die Mannschaft von Trainer Markus Glück in der größten Drangphase der Gäste zur Führung, mit welcher es auch in die Halbzeitpause ging.Nach dem Seitenwechsel spielte Oberndorf offensiver - der nächste Treffer gelang aber wiederum dem ASV. Matthias Bachmeier traf aus 25 Metern mit einem sehenswerten Freistoß ins linke Kreuzeck. Die Mannschaft von Trainer Josef Lipp ließ sich aber nicht unterkriegen und schaffte kurze Zeit später den Anschluss nachdem Philipp Zacherl eine Flanke genau auf Michael Schussmüller zirkelt und dieser eiskalt ins kurze Eck trifft. Zu diesem Zeitpunkt lag die Sensation in der Luft, die Auer erholten sich jedoch relativ schnell von dem Treffer und Peter Niedermeier beruhrigte die Nervender Heimfans durch einen Volleytreffer aus 20 Meter. Mit dem 3:1 war die Partie auch entschieden, wenngleich der SVO nie aufsteckte und alles weiter versuchte um einen zweiten Treffer zu erzielen. Eine Schusschance von den eingewechselten Alexander Stein parierte der ASV-Schlussmann Moritz Düsel jedoch hervorragend. Als nach einem Foul an Peter Niedermeier im Strafraum der Gefoulte zum 4:1 traf war die Partie endgültig entschieden und der ASVAu kann sich über den 9. Saisonsieg freuen, während der SV DJK Oberndorf weiterhin nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze hat. (men)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare