Traumtor von Häuslmann in der Nachspielzeit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einem guten Kreisligaspiel trennten sich der SV Nußdorf und der SV DJK Edling im Freitagabendspiel 2:2. Mit diesem Ergebnis verabschiedete sich Edling aus dem Aufstiegsrennen und kann für ein weiteres Jahr in der Kreisliga planen.

Mit der ersten Halbchance gehen die Gäste in Führung. Rico Altmann hielt aus 20 Metern einfach mal drauf. SVN-Schlussmann Josef Weber rutschte etwas aus und der Ball schlug im langen Eck ein (24.). Nußdorf drehte anschließend auf und kam zu einigen 100igen Chancen. Aber diese blieben bis zur Halbzeit ungenützt.

Auch nach dem Seitenwechsel war der SV Nußdorf am Drücker. Wie so oft musste aber eine Standardsituation für den Ausgleich herhalten. Georg Niederthanner traf mit seinem Freistoßdie Querlatte von dort sprang der Ball erst auf die Linie und anschließend ins Netz (68.). Die Hausherren ließen nicht locker. Und in der 85. Minute war das Spiel gedreht. Julian Schulz traf mit einem beherzten Schuss aus 15 Metern ins lange Eck. Der Sieg war zum Greifen nah, aber Nußdorf zitterte. In der 90. Minute sah Torschütze Georg Niederthanner wegen wiederholten Foulspiels die Gelb/Rote Karte. Es kam sogar noch dicker. Martin Häuslmann erzielte mit einem Sonntagsschuss den Treffer zum 2:2 Ausgleich quasi mit dem Schlusspfiff (90.+2).

Für beide Mannschaften ein unglücklicher Abend. Nußdorf vergab einen sichergeglaubten Sieg und für Edling ist der Zug um die Aufstiegsplätze abgefahren. (dan/hub)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare