Bischofswiesen immer noch ohne Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eine weitere Niederlage mussten die Bischofswiesener gegen die Traunreuter hinnehmen. In der Anfangsphase scheiterte die junge Mannschaft doppelt am Aluminium. Sebastian Vorberg traf in der 5. Minute nur die Latte und in der 40. nur den Pfosten. Die technisch versierten Traunreuter gingen nach der Großchance von Vorberg mit 0:1 in Führung. Torjäger Schweidler hieß der Torschütze, der auch das 0:2 in der 37. Spielminute per Strafstoß erzielte. Eine zu späte Aktion der Bischofswiesener Abwehr hatte den Elfmeter eingeleitet, den Schweidler ganz locker verwandelte. Mit der Führung im Rücken wurde es für die Traunreute immer einfacher und für den FC Bischofswiesen immer schwerer das Spiel zu kontrollieren. In der zweiten Hälfte konnte sich die Heimelf trotz allem noch einmal aufbäumen. Hirsch und Flunk agierten dabei offensiv schlau. Doch aus der guten Phase der Heimelf wurde wieder ein Treffer für die Gäste. Florian Grießbeck hieß der Torschütze, der seine Traunreuter zum dritten Mal jubeln ließ. Zu einem Ehrentreffer kam die Heimmannschaft jedoch noch. Nach schöner Vorabeit von Geisler konnte Flunk in der 88. Minute zum 1:3 Endstand einschieben. Nächste Woche muss der FCB beim SV Erlbach II punkten, um nicht in den Abstiegsstrudel zu gelangen. (tas/fcb)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare