FC Hammerau - FC Töging 5:2

FC Hammerau konsequent zum Heimsieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Töginger Bassala Toure hatte seine Mühe mit dem flinken Hammerauer Matej Kovac

Vor rund 160 Zuschauern zeigte der FC Hammerau eine überzeugende Leistung und konnte beim verdienten 5:2 Heimsieg gegen die Landesligareserve des FC Töging endlich seine Chancen konsequent nutzen.

Service:

Trotz eines frühen Rückstandes behielt der Club dabei die Ruhe und drehte das Spiel völlig verdient. Das Spiel begann dabei mit einem Paukenschlag, als Andreas Baumgartner bereits nach wenigen Minuten einfach mal draufhielt und den Gast per Sonntagsschuss aus rund dreißig Metern früh in Führung brachte. Der FC brauchte nun einige Minuten, um ins Spiel zu finden.

 Ohne Hektik aufkommen zu lassen konnte der Club allerdings zunehmend das Heft in die Hand nehmen, dem Gegner mit einer sehr guten Zweikampfführung den Schneid abkaufen und mit der Zeit vermehrt eigene Torchancen erspielen. Zunächst scheiterten allerdings noch der in letzter Sekunde geblockte Rainer Geigl und Julian per sattem und gut gehaltenem Fernschuss. Die beste Ausgleichchance setzte Matej Kovac aus zehn Metern über den Kasten der Töginger. Es war schließlich Clubkapitän Erwin Haas, der eine Freistoßflanke von Julian Galler unhaltbar und äußerst sehenswert ins Eck versenken konnte zum umjubelten Ausgleich für den Club.

Der Gastgeber drückte nun weiter und nachdem Rainer Geigl noch scheiterte, konnte Stefan Eisenreich von halbrechts Tögings Torwart Andreas Kronburger mit einem tollem Schuss ins kurze Eck erneut überwinden. Der FC ging nun mit einer mittlerweile verdienten Führung in die Pause, da die Gäste das Tor des FC Hammerau kaum noch in Gefahr bringen konnten nach ihrer frühen Führung. In der zweiten Halbzeit unterband der Club defensiv sicherstehend zunächst alle Töginger Angriffe. Mit dem ersten Angriff der Schützlinge von Coach Branislav Aleksic konnte der FC hingegen auf 3:1 erhöhen.

Erneut Eisenreich setzte sich über rechts klasse durch und ließ Kronburger keine Chance. Der FC schien nun sichtlich beflügelt, da er in der bisherigen Saison bislang zu viele Torabschlüsse teils leichtfertig vergeben hatte. Töging hätte den Anschluss wieder herstellen können, allerdings wurde ein indirekter Freistoß im Hammerauer Strafraum mehrmals geblockt. Dies sollte sich rächen, da erneut Haas einen Töginger Abspielfehler nach einem tollen Solo an zwei Gegenspielern vorbei zum 4:1 nutzen konnte. Das Spiel schien entschieden, jedoch unterlief Andreas Bogner ein Abspielfehler im Spielaufbau, der FC-Keeper Florian Dusch zu einer Grätsche gegen einen Töginger Angreifer zwang.

So entschied Referee Siegfried Straßhofer auf Elfmeter für Töging. Der gut leitende Schiedsrichter wertete die Aktion wohl zu Recht als gestrecktes Bein, obwohl der Keeper den Ball vor dem Angreifer klären konnte. Trotz der intensiv geführten Partie kam Straßhofer mit einer sehr sicheren Spielleitung an diesem Abend nur mit zwei gelben Karten für taktische Fouls der Gäste aus. Der Club erhielt keinerlei Karten in der sehr fairen Begegnung beider Teams. Den Elfmeter versenkte Dominic Giesecke sicher. In den letzten zwanzig Minuten drängten die Gäste nun auf den Anschlusstreffer, scheiterten mit einigen Abschlüssen jedoch an FC-Keeper Dusch oder verfehlten das Tor.

Schließlich machte der FC, der zunehmend gefährliche Konter setzte, den Sack zu. Andreas Bogner konnte aus wenigen Metern nach einer Standardsituation abstauben. Der FC steigerte sich im Besonderen in der Verwertung seiner Chancen und durfte so einen hochverdienten Heimsieg feiern. Diese Steigerung will der Club nun im Derby bei der SG Schönau bestätigen, um an den Spitzenplätzen der Liga dranzubleiben.

-

Pressemitteilung FC Hammerau

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare