TSV Neumarkt - TSV Peterskirchen 2:1

Heimsieg erzwungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt - Um den Kontakt zur Tabellenspitze nicht zu verlieren, war ein Sieg für den TSV Neumarkt gegen Peterskirchen nötig. Dadurch war sowohl eine gewisse Nervosität als auch Entschlossenheit zu erkennen. Am Ende siegte die Heimelf 2:1.

Service:

Diese machte sich bereits nach 2 Minuten bemerkbar, als Matthias Reiter seinen Drehschuss im Gästetor versenkte. Nach einem weiten Einwurf verlängerte Florian Pühra per Kopf zum Torschützen. Nach sechs Minuten stand Reiter alleine vor dem Peterskirchner Torwart Christian Laxganger, wurde aber in letzter Sekunde von Spielertrainer Daniel Winklmeier gestört.

Danach prüften Florian Rudholzer und Mathias Wessely Neumarkts Keeper Felix Neumeier, doch der spielte fehlerlos. Beim Ausgleich in der 31. Minute konnte Neumeier zunächst noch klären, beim Nachschuss von Christoph Ortner war er aber machtlos. Dominik Schlögl auf Peterskirchener sowie Markus Windhager und Matthias Reiter auf Neumarkter Seite hatten vor dem Seitenwechsel noch Möglichkeiten, jedoch ohne Erfolg.

Kopfball donnert zur Führung in die Maschen

Nach einer Stunde hatte der Neumarkter Anhang den Torschrei bereits auf den Lippen, doch Laxganger fischte den 20-Meterschuss von Antreiber Hans Friesen aus dem Eck. Die darauffolgende Ecke, von Felix Obergrußberger getreten, verwandelte dann Alexander Perzl mit einem Kopfstoß aus sechs Metern unhaltbar neben den Pfosten zur Führung für den TSV Neumarkt.

Peterskirchen verursachte noch ein paar brenzlige Situationen durch Wessely, Schlögl und Anton Urbauer bei denen aber Christian Huber, Hans Friesen, Stephan Neudecker und Felix Neumeier retteten, doch die weitaus klareren Möglichkeiten hatte Neumarkt bei Kontern durch Moritz Blieninger, Florian Pühra und Matthias Reiter. (pet)

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare