Poellner rettet Saaldorf den Auftakt-Punkt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Gleich am ersten Spieltag der Kreisliga 2 kam es zum Duell der Aufsteiger. Der SV Saaldorf bestritt sein erstes Kreisligaspiel nach vier Jahren Kreisklasse und für den TSV Neumarkt war es gar das erste seit 1972.

Den besseren Start erwischte der TSV Neumarkt, erspielte sich in der 3. und 5. Minute erste Torchancen durch Andreas Hausberger und Markus Windhager, die jedoch ihr Ziel verfehlten. In der 6. Minute konnte der TSV Neumarkt aber jubeln. Einen Pass in die Schnittstelle der Abwehr durch Alexander Zehentmeier verwertete Hausberger aus etwa 16 Metern alleine vor Torwart Christian Streitwieser. Der Torjubel war noch nicht verstummt, schon jubelte der Gastgeber. Eine Hereingabe von Stefan Schreyer erreichte Michael Schreyer, der aus 5 Metern zum Ausgleich traf. Der Ausgleich verlieh den Saaldorfern nun sichtlich mehr Selbstvertrauen, welches sich auch in Torchancen bemerkbar machte. Stefan Pöllner, Michael Schreyer und Rudolph König vergaben sie aber teilweise aussichtsreich.

Viel effektiver agierte Neumarkt in der 40. Minute. Einen Seitenwechsel von Alexander Zehentmeier köpfte Matthias Reiter über Torwart Streitwieser ins Zentrum auf Windhager, der aus 3 Metern mit dem Kopf die erneute Gästeführung besorgte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Saaldorf den Druck und erspielte sich eine Vielzahl von Torchancen, die jedoch durch die Neumarkter Abwehr, Torwart Felix Neumeier oder fehlender Präzision zunichte gemacht wurden. In der 82. Minute versäumte Zehentmeier die Entscheidung für Deißenböck-Elf und schloss einen Konter überhastet ab.

Der verdiente Ausgleich für Saaldorf fiel in der 86. Minute. Nach einem Freistoß von Hafner aus dem Halbfeld kam Stefan Pöllner mit dem Kopf an den Ball und überwand Neumeier.

Saaldorf wirkte über weite Strecken des Spiels aktiver, dennoch verdiente sich Neumarkt den Punkt durch die kämpferische Leistung redlich.

Pressemitteilung TSV Neumarkt-St. Veit

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare