Bad Reichenhall siegt locker

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eigentlich könnte man sagen, der FC Töging hat durch die frühe Rote Karte (35. Minute) von Benjamin Sigl alle Chancen auf einen Auswärtssieg in Bad Reichenhall verspielt. Doch die mit einem Platzverweis geahndete Notbremse fügte bei genauerer Betrachtung der Statistik dem Spielverlauf keine Wendung zu. Denn zum Zeitpunkt, als Schiedsrichter Martin Weidner den Töginger Spieler zum Duschen schickte, war dessen Mannschaft bereits mit 0:2 in Rückstand. Johannes Pötzl machte den Anfang. Nach einem Huber-Freistoß scheiterte Simon Sirtl an Töging-Keeper Andreas Schreiner, doch Pötzl verwertete den Abpraller zur 1:0-Führung in der 19. Minute. Fünf Zeigerumdrehungen später durften die Hausherren dann erneut jubeln, als Marcus Mayer nach einem Huber-Freistoß mit dem Kopf zur Stelle war. Nach dem Seitenwechsel nutzten die Hausherren die ihnen überlassenen Räume dann aus. Michael Kantsberger fasste sich aus 25 Metern ein Herz und donnerte das Spielgerät in die Maschen. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Georg Hocheder, der ein sehenswertes Vorbereitungssolo von Cousin Stephan Hocheder vollendete. (bok/rei)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare