Erlbach hält Spitzenkontakt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Erlbach belohnt sich nach tadelloser Leistung mit drei Punkten und bleibt somit im oberen Mittelfeld gut platziert. Ataspor München hatte die erste gute Aktion des Spiels verpasste allerdings die Führung. Den nichtgegebenen Elfmeter in der zwölften Spielminute schluckten die Hausherren runter, da sie bereits vier Minuten später durch einen Kopfball von Bernhard Waldher nach einen scharfen Ecke in Führung gingen - 1:0. Auch der SV erspielte sich einige gute Chancen, wie den Kopfball von Ali Basanci. Hier hatte jedoch Schlussmann Klaus Malec noch ein Wörtchen mitzureden. Nach einem Freistoß fiel dann in der 37. Minute nach Verständigungsproblemen in der Hintermannschaft der 1:1-Ausgleichstreffer durch Basanci.  Kurz vor der Halbzeit verwehrte dann Schiedsrichter Böhm erneut einen Strafstoß für die Hausherren. Trotz Wut im Bauch gelang Sebastian Spinner ein Zuckerpass zu seinem Compagnon Waldher, der mit seinem Knaller dem Gästekeeper keine Chance ließ (57. Minute). Nur fünf Minuten später durfte dann Michael Schreiner mit seinem Tor per Kopf aus kurzer Distanz zum 3:1 bejubelt werden. Die Entscheidung brachte der unhaltbare Treffer von Daniel Adam aus ca. 16 Metern. Im Großen und Ganzen hatte Erlbach viele gute Aktionen und hätte durchaus mehr für das Torkonto tun können. (sre/erl)

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare