Beinschuss-Direkt mit Uli Habl (ESV Freilassing)

"Es gibt keinen Grund, an unserer Spielweise etwas zu ändern!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Uli Habl, Trainer des ESV Freilassing im Interview

Freilassing - Nach einer souveränen Meisterschaftssaison bestreitet der ESV Freilassing am Sonntag sein erstes Spiel in der Landesliga. Wir haben Coach Uli Habl gefragt, ob sein Team gut auf die Saison vorbereitet ist und welche Ziele der Verein hat!

Beinschuss-Direkt: Servus Uli! Ihr habt ein beeindruckende Saison in der Bezirksliga gespielt, souverän den Meistertitel geholt und damit euch und dem ESV Freilassing nach zwanzig Jahren den Traum von der Rückkehr in die Landesliga erfüllt. Jetzt ist die Sommerpause vorbei und das Auftaktwochenende steht bevor. Gerade als Aufsteiger war sicher jede Menge zu tun, oder?

Uli Habl: Wir durchleben gerade einen richtigen Umbruch in der Mannschaft. Die Vorbereitung ist für alle sehr speziell, da wir 5 Spieler abgegeben und 7 Spieler plus einige hoffnungsvolle Jugendspieler dazubekommen haben.

In welchem körperlichen Zustand haben sich Deine Spieler nach dem Urlaub beim Trainingsauftakt präsentiert?

Nach der kurzen Pause hat sich der körperliche Zustand der „Bestandsspieler“ nicht wesentlich verschlechtert. Sorgen mache ich mir eher um die Spieler, die aus dem österreichischen Spielbetrieb zu uns gekommen sind und gar keine Pause hatten.

Wo musstet bzw. konntet ihr den Kader verändern? Wie hat sich das ausgewirkt? Konnte der Verein dem Trainer in Sachen Neuverpflichtungen im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten alle Wünsche erfüllen?

Wir mussten die abgegebenen Spieler ersetzen, das haben wir numerisch schon mal geschafft, jetzt wird sich es zeigen, ob wir sie auch qualitativ ersetzen können. Der Verein hat immense Arbeit geleistet, um diese Spieler zu uns lotsen. Den finanziellen Rahmen kann und darf so ein Verein wie der ESV Freilassing nicht sprengen. Hier sind klare Grenzen auferlegt und werden auch von mir respektiert.

Wie beurteilst Du die Zu- und Abgänge?

Ich will Zu- und Abgänge nicht pauschal gegenüberstellen. Die Vorbereitungsphase hat gezeigt, dass alle Neuzugänge das Leistungsvermögen haben, die Abgänge qualitativ zu kompensieren, aber wir müssen auch Geduld einbringen.

Was sind eure Stärken und wo siehst Du zurzeit die größten Schwachstellen in eurem Team?

Letzte Saison war sicherlich die stabile Defensive eine neu hinzugewonnene Stärke, weiter sind unsere schnelle Sturmreihe und Spielweise bekannt. Aber diese Stärken müssen in der höheren Liga erst mal wieder auf den Platz gebracht werden. Das größte momentane Problem ist die wenige Zeit für die Integration der neuen Spieler.

Wie zufrieden bist Du mit der Vorbereitung? Stimmen Dich die gezeigten Leistungen zuversichtlich?

Ich bin nie mit etwas zufrieden, dies gilt auch für diese Vorbereitung. Die gezeigten Leistungen gehen in die richtige Richtung.

Wer sind die Gewinner der Vorbereitung?

Eigentlich möchte ich keine Spieler speziell herausheben, das ist nicht meine Art. Gewinner sind für mich die Torleute Schönberger und Neuzugang Sommerauer, die sich im Training und in Testspielen auf ganz hohem Niveau duellieren und das letzte aus sich "rauskitzeln“.

Was ist euer Saisonziel? In welcher Tabellenregion seht ihr euch bzw. würdet ihr gerne landen?

Das Ziel ist der Klassenerhalt.

Die Frage bei einem Aufsteiger ist ja oftmals nicht, ob eine sportliche Durststrecke kommt - sondern wie man sie verarbeitet und vor allem wie lange sie andauert. Sollte - neben dem Fakt, dass man höherklassig zunächst immer auch Lehrgeld bezahlt - eine solche Phase kommen, siehst Du euch als Mannschaft schon so gefestigt, dass ihr damit umgehen könntet? Oder wird sich das erst herausstellen?

Das wird sich herausstellen müssen, zumal sich die Mannschaft personell wesentlich anders aufstellt als letzte Saison. Aber für unser Ziel wird entscheidend sein, wie wir mit solchen Phasen umgehen. Das ist ein ganz wichtiger Punkt.

Wie geht ihr mit der Erwartungshaltung im Verein und im Umfeld um?

Die Erwartungshaltung ist realistisch und geerdet. Hier wird überhaupt kein Druck aufgebaut. Jeder erkennt, was möglich ist und was nicht möglich ist.

Wer wird aus Deiner Sicht oben mit dabei sein? Wer sind die Favoriten?

Ich denke, Hallbergmoos und Deisenhofen werden ganz oben zu finden sein.

Wer wird eher in unteren Gefilden der Tabelle anzutreffen sein?

Schwierige Frage, das kann ich überhaupt nicht einschätzen.

Wer könnte aus Deiner Sicht die Überraschung der Saison werden? Gibt es da ein Team, welches Du im Hinterkopf hast?

Im Hinterkopf habe ich hier Traunstein. Unter der Regie von Jochen Reil haben die Traunsteiner letzte Saison einen tollen Punkteschnitt erreicht. Sollten sie in gewissen Bereichen verletzungsfrei bleiben, kann ich mir gut vorstellen, dass sie ganz vorne dabei sind.

Verrate uns etwas zu eurer Taktik bzw. Spielweise. Welches spielerische Konzept wollt ihr in der Saison 2016/17 umgesetzt sehen?

Wir werden an unserer Taktik und Spielweise der letzten Saison festhalten. Es gibt hier keinen Grund, etwas zu ändern, zumal wir davon ausgehen, dass die neue Liga unserer Spielweise entgegenkommt.

Abschließende Frage: Wie optimistisch kann der ESV Freilassing in die neue Saison gehen?

Ich bin bei solchen Fragen immer reserviert. Klar, wir sind alle vom Aufstieg noch euphorisiert, aber ich sehe auch die Probleme, die wir haben. Wir haben einige wichtige Spieler, die angeschlagen sind und noch Zeit brauchen, um wieder in die Spur zu kommen. Das bereitet mir Sorgen für den Saisonstart. Aber ich bin auch absolut überzeugt von den Spielern, die zur Verfügung stehen.

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare