TSV Kastl - TSV Vilsbiburg 1:1

Letzter setzt Kastl unter Druck - Serie hält trotzdem

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kastls Mauer hält. Zumindest konnte heuer kein Team ein Tor mehr erzielen, als der TSV.

Kastl - Die Serie hält! Immernoch! Kastl bleibt weiterhin ungeschlagen, auch nach Partie Nummer elf ist der Neuling noch nicht als Verlierer vom Feld gegangen. Aber ausgerechnet das Schlusslicht machte dem TSV das Leben sehr schwer.

Service:

Erst zehn Mal konnten die Niederbayern einen Torerfolg bejubeln. Nicht gerade viel in der Landesliga, das Schlusslicht mit sieben Zählern fast schon ein bisschen abgeschlagen mit der roten Laterne.

Da dürfte es klar ein, dass sich der TSV Kastl, Zweitplatzierter und Inhaber des Aufstiegsrelegationsplatzes mit großer Sicherheit alle drei Zähler gegen Vilsbiburg holen wollte - auch wenn der Kastl frisch aus der Bezirksliga kommt.

Vilsbiburg setzt TSV unter Druck

Kastl war auch präsent, die Hausherren konnten einige Chancen auf dem Notizzettel vermerken. Doch die Auswärtsmannschaft schaffte es auf die Spielberichtskarte des Unparteiischen Jochen Gschwendtner: Marco Grüneis traf in der 34. Minute zum 0:1.

Sollte die Serie des Aufsteigers tatsächlich im heimischen "Dorf" Kastl enden? Und ausgerechnet gegen das Schlusslicht der Landesliga? Auch nach dem Seitenwechsel blieb Vilsbiburg aufmüpfig, die Niederbayern kreierten weiterhin Chancen.

Ausgleich zum Punktgewinn

Nach einer knappen Stunde brachte Sven Vetter Handle und Strasser neu in die Partie, nun wollte der Coach auch ein Zeichen von außen setzen. 68 Minuten gespielt an der Jahnstraße, da der Ausgleich des TSV: Andreas Lahner erzielte das 1:1 - alles wieder auf Null sozusagen.

Und bei dieser Punkteteilung blieb es auch! Kastls Serie hält weiterhin, noch nie ging der TSV in der Landesliga als Verlierer vom Platz. Durch den Erfolg des TuS Holzkirchen allerdings, muss Kastl Rang zwei hergeben. Das sind allerdings Luxusprobleme für einen Aufsteiger.

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare