SBC Traunstein - TuS Geretsried 3:2

"Wir waren siegreich in einem Spiel auf Augenhöhe!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Es geht aufwärts beim SBC Traunstein! Auch gegen Geretsried konnte das Team von Jochen Reil bestehen und klettert damit zwischenzeitlich auf Rang Fünf!

Traunstein - Der SBC Traunstein hat eine kleine Siegesserie gestartet und nun auch schon das zweite Spiel in der Landesliga in Folge für sich entscheiden können. Gegen den TuS Geretsried war es allerdings ein hartes Stück Arbeit!

Schon vor der Partie am Freitagabend sprach Traunstein-Trainer Jochen Reil von einer sehr schweren Partie, die auf seine Jungs zukommen sollte. Und er sollte Recht behalten. "Es war wirklich ein Spiel auf Augenhöhe. Geretsried hat mit sehr viel Robustheit agiert, und das über die kompletten beiden Halbzeiten", so der Coach im Gespräch mit Beinschuss.

Service:

° Zur Spielstatistik

° Zur Tabelle

So erwischten die Gäste auch den leicht besseren Start und gingen bereits in der 17. Minute durch Michael Bachhuber in Führung. "Das 1:0 war leider Gottes wieder mehr oder weniger ein Geschenk. Nach einem Freistoß von Geretsried aus dem Mittelfeld standen wir einfach schlecht, wodurch Bachhuber einfach mit der Spitze unbedrängt abschließen konnte."

Doch anstatt die Köpfe hängen zu lassen kam das Team von Jochen Reil mit einer starken Antwort zurück. "Nach dem 0:1 waren wir das bessere Team und kamen nur vier Minuten später durch Waldemar Daniel zum Ausgleich. Auch danach drückten wir aufs Tempo. Die Belohnung: Das 2:1 durch Alexander Schlosser, der mit einem großartigen Kopfball einnetzte!"

Verletzungspech und unnötiger Ausgleich

Danach drängten die Gastgeber sogar auf das 3:1. Doch was heraus kam war ein überflüssiges Gegentor. "Das 2:2 kam wirklich aus dem Nichts. Ein Freistoß aus 20 Metern, Issa Ndiaye wehrte leider nach innen ab anstatt ins Toraus und Moritz Fischer brauchte ihn quasi nur noch über die Linie drücken - ziemlich bitter!"

Und es sollte noch schlimmer kommen für Traunstein. Denn Routinier Waldemar Daniel verletzte sich und musste ausgewechselt werden. "Er hatte Rückenprobleme, und irgendwie ist es ihm dann in den Oberschenkel gefahren. Ich weiß noch nichts genaues, aber ich kenne ihn und wenn er wirklich raus muss, ist es meistens was ernstes", so der Trainer geknickt.

Auch der eingewechselte Sebastian Mayer musste nach einer Viertelstunde das Feld verlassen - Knie verdreht: "Da musste ich gleich noch einmal verletzungsbedingt wechseln. Aber so ist Fußball eben." Der SBC steckte die Rückschläge allerdings prima weg und kam in der 62. Minute durch Daniel Willberger zum entscheidenden Siegtreffer. "Meine Jungs haben das wirklich klasse gemacht. Es war auf beiden Seiten ein gut geführtes Spiel, bei dem wir am Ende als Sieger vom Platz gehen konnten!"

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare