TSV Vilsbiburg - FC Töging 1:1

Töging gibt die rote Laterne ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Töging punktet - wieder nur einfach

Vilsbiburg - Die Sehnsucht war groß, eigentlich riesig! Der FC Töging wollte ihn, den ersten Sieg. Doch auch im niederbayerischen Vilsbiburg sollte das nicht klappen. Dafür mausern sich die Töginger zu den Unentschieden-Königen der Landesliga.

Service:

Die Mannschaft von war auch vergangene Woche wieder vorbeigeschrammt. Zwar verlor die Bichlmaier gegen Deisenhofen, doch auch diese Pleite nicht wirklich nötig gewesen. Dreimal musste sich der FC die Punkte teilen, und auch in Vilsbiburg nicht anders - wieder unentschieden, wieder kein Sieg!

Töging fightet sich wieder ran

Und es lief auch - sagen wir mal - suboptimal. Keine zehn Minuten waren rum, da stand es schon 1:0. Daniel Räde markierte den ersten Treffer des Tages: Die Jungs von der Vils in Führung, Töging lief schon wieder einem Rückstand hinterher.

Doch die Mannschaft hat eben Moral und auch die nötige Kampfgeist, das kann man dem FC ja keinesfalls absprechen. Auch in Vilsbiburg nicht. Tim Bauernschuster besorgte den Ausgleich für den FCT, alles wieder auf Null, beziehungsweise auf 1:1.

Töging gibt die Laterne ab

Nach der Pause machten es sich die Gäste aber nochmal selber schwer: Schwedes erwies seinen Kollegen einen Bärendienst und wurde vom Referee frühzeitig zum Duschen geschickt (65.). Trotzdem konnte Töging auch in Unterzahl das Ergebnis halten.

Wieder 1:1, es ist das vierte Remis im achten Spiel. Töging springt sogar einen Rang nach vorne, die Mannschaft von Andi Bichlmaier nun Vorletzter, die rote Laterne trägt jetzt Karlsfeld. Trotzdem wird dieses Remis-Rennen am Ende der Meisterschaft wohl kaum reichen.

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare