FC Töging - SV Wacker Burghausen 2:5

Wacker gewinnt standesgemäß in Töging

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Letzten Endes klar durchsetzen konnte sich der SV Wacker Burghausen (weiß) im Test beim FC Töging (schwarz). Erdogan Pini scheitert in dieser Szene an Ramon König, rechts Christopher Scott.

Töging - Der SV Wacker Burghausen hat trotz schwerer Beine sein drittes Testspiel am Mittwochabend beim FC Töging mit 5:2 gewonnen. Der Landesligist hielt über weite Strecken gut mit, kam kurz nach der Pause sogar zum 2:2-Ausgleich, doch am Ende setzte sich der Regionalliga-Vize doch noch deutlich durch.

Nach kraftraubenden Trainingseinheiten und Treppenläufen am Vormittag waren die Mannen von Trainer Uwe Wolf mit müden Köpfen und schweren Beinen angereist. Dennoch bestimmte Burghausen mit viel Ballbesitz das Geschehen und ging früh durch Juvhel Tsoumou, der sich energisch durchsetzte, in Führung (5.).

Die Gastgeber, die auf Keeper Welder De Souza Lima (Schambeinentzündung) verzichten mussten, zeigten sich gut strukturiert und konnten die Gäste weitgehend vom eigenen Tor weghalten. Nach Flanke von Marius Duhnke war es dann aber Stefan Wächter, der mit einem satten Kopfball den zweiten Treffer erzielte (39.).

Töging gleicht nach Zwei-Tore-Rückstand aus

Doch die Töginger schlugen noch kurz vor dem Pausenpfiff zurück, als Tim Bauernschuster nach Vorarbeit von Bene Baßlsperger mit einem Flachschuss verkürzte (45.). Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn zog der Ex-Burghauser Christopher Scott nach einem Abpraller aus 25 Metern beherzt ab und traf genau ins Eck - keine Chance für Alex Eiban.

Erst mit zunehmender Spieldauer ermüdeten die Töginger und so setzte sich am Ende die individuelle Klasse des Regionalligisten durch: Christoph Bann erwischte einen weiten Ball von Nico Andermatt und Erdogan Pini vollendete (78.). Vier Minuten später umgekehrtes Spiel, diesmal traf Bann nach Vorarbeit von Pini (82.), der früh Tsoumou (Prellung) ersetzt hatte. Den Schlusspunkt setzte schließlich Kapitän Christoph Burkhard zwei Minuten vor dem Ende.

Der Erlbacher Probespieler Christoph Popp kam auf Burghauser Seite übrigens aufgrund von Prüfungen diesmal nicht zum Einsatz.

Burghausen gewinnt dennoch klar - beide Trainer zufrieden

Wolf war angesichts des Siegeswillen seiner Mannschaft zufrieden: „Vorbereitung ist halt keine Zuckerschlecken. Da muss man einfach durch.“ Und auch Tögings neuer Trainer Andi Bichlmaier konnte sich an den Darbietungen seiner Mannschaft erfreuen: „Das war sehr ordentlich, am Schluss sind wir dann halt eingebrochen.“

Das vierte Burghauser Testspiel steht am Samstag um 17 Uhr beim österreichischen Bezirksligisten TSV Frankenmarkt auf dem Programm.

FC Töging - Wacker Burghausen

FC Töging: König (77. Schreiner) - Volkov, Scott, Blinov, Schwedes (46. Ganghofer) - Deisenböck - Bauernschuster, Bahar, Zabergja, Leipholz (46. Fredlmeier) - Baßlsperger. Trainer: Bichlmaier.

SV Wacker Burghausen: Eiban - Hofstetter (46. Arifovic), Knochner, Rech (46. Moser) - Weiß (46. Schulz), Wächter, Andermatt, Subasic (46. Burkhard) - Duhnke, Tsoumou (28. Pini), Kindsvater (46. Bann). Trainer: Wolf

Tore:

0:1 Tsoumou (5.)

0:2 Wächter (39.)

1:2 Bauernschuster (45.)

2:2 Scott (47.)

2:3 Pini (78.)

2:4 Bann (82.)

2:5 Burkhard (88.)

Schiedsrichter: Haslberger (TSV St.Wolfgang)

Zuschauer: 250

_

Michael Buchholz

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare