Holzkirchen auswärts weiter ohne Punkt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Auch das zweite Auswärtsspiel der Saison 2014/2015 ging für den TuS Holzkirchen verloren. Erneut gelang dabei dem TuS Holzkirchen kein Tor. Aufgrund eines heftigen Gewitters wurde die Begegnung mit 30 minütiger Verspätung angepfiffen. Bei ausgeglichenen Spielanteilen begannen beide Mannschaften zunächst vorsichtig. Zwingende Torchancen waren somit zunächst beiderseits nicht zu sehen. Beim ersten gefährlichen Holzkirchner Angriff setzte Maximilian Denger den Ball aus spitzem Winkel an den linken Außenpfosten. Der mögliche Treffer hätte aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegolten (15. Min.).

Die erste große Gelegenheit des SC Kirchheim resultierte wenig später aus einem Freistoß. Der Ball wurde im Strafraum zu Maximilian Leimeister verlängert, dessen Kopfball wurde mit einer ganz starken Parade von Benedikt Zeisel abgewehrt. Auch die nächste Chance resultierte aus einer Standartsituation. In der 21. Minute wehrte Zeisel nach einem weiteren Freistoß erneut einen Kopfball zur Ecke ab. Die Gastgeber wurden nun zunehmend besser und konnten auch mehr Spielanteile für sich verbuchen. Nach 27 Spielminuten setzte sich Sebastian Rzepecki am Holzkirchner Strafraum gleich mehrere Abwehrspieler durch, doch auch dessen Schuss wurde von Zeisel pariert.

Während Kirchheim immer wieder den Torabschluss suchte, erlaubte. sich Holzkirchen bereits im Spielaufbau zu viele Fehler wodurch zwingende Torabschlüsse schon im Ansatz verpufften. Erst in den Minuten vor der Halbzeitpause wurde das Spiel von Holzkirchen zwingender. Um aber zu einer größeren Torchance zu kommen, benötige Holzkirchen einen Freistoß. Mevlud Sherifi brachte den Ball sehr gefährlich vor das Tor des SC Kirchheim zu Sean Erten, dieser köpfte aber freistehend aus bester Position am Tor der Gastgeber vorbei (40. Min.). Nach einigen guten Gelegenheiten der Gastgeber hatte jetzt Holzkirchen endlich eine große Gelegenheit zum Führungstreffer. So ging man mit einem torlosen Unentschieden in die Pause

Holzkirchen weiter zu unkonzentriert

Wie schon in der ersten Halbzeit sah man auf Holzkirchner Seite auch in der zweiten Halbzeit zu viele Fehler. Herausgespielte Torchancen konnten somit nicht generiert werden. Da es spielerisch auf Holzkirchner Seite nicht lief, versuchte es Benedict Gulielmo mit einem Distanzschuss, Sebastian Schreiber im Kirchheimer Tor kam an den Ball nicht heran, doch der linke Kirchheimer Pfosten verhinderte die Holzkirchner Führung. Das Spiel flachte zunehmend ab und die Zuschauer sahen ein schwaches Landesligaspiel. Trotz der wenig überzeugenden Spielweise von beiden Mannschaften kam Kirchheim durch Leimeister zu einer Gelegenheit.

Doch auch bei diesem Kopfball war Zeisel zur Stelle und er hielt das Unentschieden fest. Holzkirchen konnte insgesamt wenig überzeugen und musste nach einer gelb-roten Karte für Erten die letzten 15 Spielminuten auch noch in Unterzahl bestreiten. Kurz nach diesem Platzverweis fiel dann auch der einzige Treffer im Spiel. Ein hoher Ball von Umberto Bizzoto wurde zunächst von mehreren Spielern verpasst bis schließlich Sebastian Müller wohl noch an den Ball kam und aus kurzer Entfernung ins Holzkirchner Tor einköpfte. Holzkirchen konnte auch nach dem 0:1 Rückstand trotz einer Nachspielzeit von 6 Minuten die Kirchheimer Abwehr nicht wirklich in Schwierigkeiten bringen.

Fazit: Unabhängig von der 0:1 Niederlage, war der TuS Holzkirchen in diesem Spiel meilenweit von der Form der letzten Saison entfernt.

Lothar Fischer

 

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare