Traunstein gelingt Big Point!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

"Der SV ist eine individuell gut aufgestellte Mannschaft. Ich erwarte einen spielstarken Gegner, gegen den wir mit aller Kraft Widerstand leisten müssen!" Vor der Landesliga-Partie gegen SV Türkgücü-Ataspor wollte Traunstein-Trainer Adam Gawron auf die mutmachende Schlussphase gegen Eching aufbauen, in der die Mannschaft Moral bewies und in der letzten Minute nach den verdienten Ausgleich schoss. "Widerstand leisten" forderte er daher von seiner Mannschaft - und das taten sie!

Mauerkirchner macht die Bude

In einer durchweg fairen Partie (nur eine gelbe Karte im gesamten Spiel für Ataspors Erhan Kilic in der 7. Minute) gaben die Gäste aus Traunstein schon früh die Marschrichtung vor. Scheiterte Tobias Berz in der achten Minute noch mit seinem Torschuss, machte es zwölf Minuten später Stefan Mauerkirchner besser und brachte die Gawron-Elf mit 1:0 in Führung.

Die restliche Zeit der ersten Hälfte spielte sich fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Die Gastgeber versuchten zwar ein schnelles Remis zu erzielen, gegen gut organisierte Traunsteiner fand das Team jedoch kein Mittel.

Kein Durchkommen

Im zweiten Spieldurchgang wurde Atasor mutiger. Mehr und mehr rannten sie auf das Tor von Issa Ndiaye zu. Doch die Torschüsse von Victor Carr und Musa Kapar fanden allesamt den Weg ins Tor nicht. Ganz anders bei den Gästen: Für eine starke Mannschaftsleistung belohnte sich das Team durch den Mann des Spiels in der letzten Minute selbst. 91. Minute, wieder Stefan Mauerkirchner, wieder ist der Ball im Netz.

Schlussendlich gewann der SB Chiemgau Traunstein verdient an der Heinrich-Wieland-Straße und setzt sich damit etwas von den Abstiegsrängen auf Platz zehn ab. Ataspor bleibt nach der Niederlage jedoch mit nur zwei Punkten Rückstand dran.

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare