Ein besonderes Spiel für Jochen Reil

Traunstein verliert in Dachau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ein besonderes Spiel für Jochen Reil. Der Cheftrainer der Traunsteiner zu Gast beim ASV Dachau, seinem Heimatverein. Geschenke dürfte aber niemand erwarten, zumindest nicht in Form von Punkten. Die Dachauer wollten sich bemühen, den schlechten Start in die Rückserie vergessen zu machen.

Doch das gelang den Gastgebern aus dem Münchner Norden nicht: Denn der Sportbund Chiemgau-Traunstein erwischte einen echten Traumstart. Der Doppeltorschütze vom letzten Wochenende, Stefan Mauerkirchner, tankte sich auf der Außenbahn durch, schlug das Leder gefährlich in den Strafraum zu Waldemar Daniel, der am langen Pfosten stehend nach nur drei Minuten die Führung besorgte.

Dachau brauchte etwas, um den Rückstand zu verdauen, kam dann aber schnell zurück: Tolle Kombination der Hausherren, das Spielgerät landete bei Philipp Schmidt, der zum Ausgleich traf. Traunstein im Laufe des Spiels durchaus mit der Chance, den Siegtreffer zu erzielen - doch der fiel auf der anderen Seite: Der eingewechselte David Dworsky traf mit seinem ersten Ballkontakt im ersten Landesliga-Spiel überhaupt für den ASV.

Ganz bittere Pille, die Jochen Reil ausgerechnet bei seinem Heimatverein hinnehmen muss. Denn der Treffer zum 2:1 fiel erst in der 87., eigentlich schien die Punkteteilung schon sicher. Lange den Punkten hinterher trauern, kann man aber nicht. Schon am Montag geht es gegen Halbergmoos weiter.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare