A-Klasse 3: Wasserburg überragt, Relegation heiß umkämpft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beim TSV Wasserburg gab es jede Menge Grund zum jubeln

Beinschuss.de blickt auf die Hinrunde der A-Klasse-3 zurück und gibt einen kurzen Ausblick auf die Rückrunde. Im Mittelpunkt steht der Kampf um den Aufstieg.

Zu Saisonbeginn gab es in der A-Klasse 3 nur ein Thema: der neuformierte TSV Wasserburg und seine prominenten Neu-Verpflichtungen. Es wurde viel diskutiert aber auch kritisiert. Nach der Hinrunde steht der TSV unangefochten an der Tabellenspitze und hat dadurch all seine Kritiker verstummen lassen.

Kollektiv überzeugt   Nicht nur die neuen Spieler, wie Matthias Haas, sein Bruder Dominik Haas und Niki Wiedmann, erwiesen sich als Bereicherung für die gesamte Liga, in erster Linie überzeugte das Kollektiv, die gesamte Mannschaft der Wasserburger "Löwen". Auch andere Mannschaften, wie die Verfolger aus Albaching und Pittenhart, spielten einen hervorragende Hinrunde und bleiben dadurch in Schlagdistanz zum Tabellenführer. Leider gab es auch die ein oder andere Enttäuschung. Mit dem TSV Gars und dem FC Maitenbeth stehen gleich zwei Teams abgeschlagen am Tabellenende.   Dreikampf um Relegationsplatz    Der TSV überwintert ungeschlagen an der Tabellenspitze, gefolgt vom SV Albaching und der SpVgg Pittenhart. Der Abstand auf den Tabellenzweiten, den SVA, beträgt bereits fünf Zähler. Bei konstanter Leistung der Wasserburger dürfen sich die Verfolger keine großen Hoffnungen mehr auf die Meisterschaft machen. Es bleibt im Aufstiegskampf dennoch spannend. Albaching, Pittenhart und eventuell noch der TSV Soyen kämpfen in der Rückrunde um den Relegationsplatz. Es erwartet uns somit ein packender Dreikampf um den zweiten Tabellenplatz und die damit verbundene Aufstiegsrelegation.   Absteiger stehen so gut wie fest   Durch die beiden abgeschlagenen Teams aus Maitenbeth und Gars können die restlichen Mannschaften entspannt ins neue Jahr starten. Der Abstand aufs rettende Ufer beträgt sechs Zähler für den TSV Gars und bereits acht für den FC Maitenbeth. Eine schier aussichtslose Situation für beide Mannschaften, vor allem wenn man die Ergebnisse aus der Hinrunde betrachtet. Der TSV hat ein Torverhältnis von 9:39, der FCM von 16:31 vorzuweisen. Mit dieser Bilanz kann man in keiner Liga der Welt bestehen.   Ausblick    In der Rückrunde wird es noch die ein oder andere Überraschung geben, die Rollen sind jedoch klar verteilt. Wasserburg ist dem Aufstieg bereits sehr nahe, die Verfolger aus Albaching, Pittenhart und Soyen machen den Relegationsplatz unter sich aus und Gars sowie Maitenbeth benötigen ein kleines Wunder um auch in der kommenden Spielzeit in der A-Klasse an den Start gehen zu dürfen. Wir sind gespannt, ob die Wasserburger-Löwen auch in der Rückrunde ungeschlagen bleiben und der SV Albaching seinen zweiten Tabellenplatz verteidigen kann.   Hier gehts zum Spielplan und der Tabelle der A3  

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare