DSP Bad Aibling feiert eindeutige Siege

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die DSP Bad Aibling eilt von Sieg zu Sieg

Die Deutsche Sport Privatschule Bad Aibling hat mit mehreren überzeugenden Siegen aufhorchen lassen. Eine Partie wurde dabei gar zum Schützenfest.

Deutsche Sport Privatschule Bad Aibling - Gymnasium Laufen 7:0 (5:0) 

Nachdem die DSP-Elf den Kreismeister des Landkreises Berchtesgadener Land im Technik-Wettbewerb klar mit 4:0 besiegt hatte, ging sie bereits mit einem 1:0-Vorsprung in die Begegnung. Justin Kibart erhöhte in der 4. Minute nach tollem Stanggassinger-Pass auf 2:0. Keine 60-Sekunden später startete Nico Schiedermaier ein sensationelles Solo durch die Laufener Hintermannschaft und überlufte den chancenlosen Keeper zum 3:0. Unmittelbar nachdem Anstoss eroberten die Aiblinger erneut den Ball, spielten zielstrebig Richtung Tor und Leon Tutic traf zum 4:0.  Da das Spiel bereits entschieden war und in diesem Wettbewerb das Torverhältnis keine Rolle spielt wurden bereits nach diesem Treffer sämtliche Leistungsträger für die zweite Partie geschont. Doch auch die eingewechselten Spieler fügten sich nahtlos ein. Mit schnellen Kombinationen  und guten Ballstafetten wurde der Gegner klar dominiert. Rudi Schlosser markierte in der 14. das 5:0. Nach dem Seitenwechsel schraubten Tutic (20.) und Michelon (25.) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Tore: 1:0 ( durch 4:0-Sieg im Technikwettbewerb), 2:0 Kibart (4.), 3:0 Schiedermaiér (5.), 4:0 Tutic (7.), 5:0 Schlosser (14.),6:0 Tutic (20.), 7:0 Michelon (25.)

Deutsche Sport Privatschule Bad Aibling - Gymnasium Trostberg 5:1 (3:1)

Im Technikwettbewerb gab es erneut einen glatten 4:0-Sieg für die Aiblinger, deshalb begannen die DSP-Schüler auch diese Begegnung mit einer 1:0-Führung. Nach handgestoppten 6 Sekunden klingelte es zum ersten Mal im Tor der Gastgeber, wiederrum zeichnete Justin Kibart für diesen vorentscheidenden Treffer verantwortlich. Die Gastgeber, die im Kreisentscheid immerhin Vorjahressieger Traunreut ausgeschaltet hatten, steckten nicht auf und kamen schon in der dritten Minute per Foulelfmeter zum Anschlusstreffer. Trotz erneut klarer technisch-taktischer Überlegenheit waren die favorisierten Gäste aus Bad Aibling in dieser Phase nicht wirklich zielstrebig. Die Hausherren nutzten die Aufhebung der Rückpassregel clever aus und spielten nahezu jeden Angriff mit einem langen Abschlag des Torwarts auf ihren besten Stürmer, seines Zeichens in Diensten des SV Wacker Burghausen. Während die DSP-Verteidiger anfangs noch mittelschwere Probleme hatten diese Bälle zu klären, antizipierte Tischtennis-Ass Felix Wetzel von Minute zu Minute besser und erstickte die Angriffsversuchte durch sehr gutes Mitspielverhalten bereits im Keim. Nach einem genialen Doppelpass mit Leon Tutic erhöhte Nico Schiedermaier auf 3:1 (8.). In der 22. revangierte sich Schiedermaier mit der Vorlage zum 4:1 durch Tutic. Nach einem sehr stark vorgetragenen Konter über Raphi Stanggassinger und Justin Kibart setzte erneut Tutic mit dem Treffer zum 5:1 den Schlusspunkt.   

Tore: 1:0 (durch 4:0-Sieg im Technikwettbewerb), 2:0 Kibart (1.), 2:1 FE (3.), 3:1 Schiedermaier (8.), 4:1 Tutic (22.), 5:1 Tutic (24.)

Durch den Sieg im Regionalentscheid hat sich nach der WK II bereits die zweite DSP-Schulmannschaft für das Bezirksfinale Oberbayern qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch dazu. Auch wenn die  deutlichen Siege aufgrund der Gegnerqualität  sicherlich  nicht zu hoch eingeschätzt werden darf, ist der Mannschaft für die Art und Weise wie sie aufgetreten ist ein großes Kompliment zu machen.  Zwischen dem Auftritt im Kreisfinale, dass vor etwas mehr als fünf Monaten nur knapp gegen die Wilhelm-Leibl Realschule gewonnen wurde,  und dem in Trostberg, lagen, trotz des bescheidenen Wetters und den deutlich schlechteren Platzverhältnisse, im spielerischen Bereich Welten...

Kader Deutsche Sport Privatschule Bad Aibling : Wetzel, Schiedermaier, Schlosser,Gerstel, Stanggassinger, Tutic, Kibart, Datzmann, Michelon, Kaufmann 

 

Deutsche Sport Privatschule Bad Aibling - Karlsgymnasium Bad Reichenhall 17:0 (10:0)

Im ersten Turnierspiel deklassierten die DSP-Schüler den gastgebenden Kreismeister aus dem Berchtesgadener Land, das Karlsgymnasium Bad Reichenhall, innerhalb von 40 Spielminuten mit 17:0. Die Aiblinger präsentierten sich in Galaform und spielten sich gegen einen überforderten Gegner in einen Rausch. Ein Spielzug war schöner als der andere und die Gastgeber konnten einem schon fast leidtun, denn sie hatten schlicht keine Chance und waren in allen Belangen deutlich unterlegen.

Das ohnehin schon sehr deutliche Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können, doch in Anbetracht des direkt im Anschluss folgenden Spiels gegen Traunreut war die Elf um Kapitän Linus Schulte-Wissermann schon früh darauf bedacht, Kräfte zu schonen. Trotzdem fielen die Tore weiterhin im Zweiminutentakt. In einer im Kollektiv bärenstarken Mannschaft verdienten sich vor allem die dreifachen Torschützen Till Schindler und Omar Saho Bestnoten.

Tore: 1:0 Schindler (2.), 2:0 Saho (3.), 3:0 Schindler (5.), 4:0 Saho (5.), 5:0 Schulte-Wissermann (8.), 6:0 Modler (10.), 7:0 Schindler (11.), 8:0 Leipold (13.), 9:0 Petzinger (16.), 10:0 Leipold (17.), 11:0 Harbas (22.), 12:0 Saho (27.), 13:0 Kononenko (29.), 14:0 Harbas (32.), 15:0 Leipold (34.), 16:0 Both (35.), 17:0 Tragancic (37.)

Deutsche Sport Privatschule Bad Aibling - Johannes Heidenhein Gymnasium Traunreut4:0 (2:0)

Nach dem Schützenfest in Begegnung eins gingen die DSP-Schüler leicht überheblich in die Partie mit dem Kreismeister des Landkreises Traunstein, dass die Gastgeber "nur" mit 5:1 geschlagen hatte. Die Traunreutern spielten aus einer kompakten Defensive und hatten von Anfang an das Ziel, ein Debakel zu verhindern. Die DSP-Elf kontrollierte auch dieses Spiel souverän, gefühlte 90 %-Ballbesitz und einige gut herausgespielte Torchancen verdeutlichten die Überlegenheit. Aufgrund der besseren Gegnerqualität wurde dieses Match jedoch nicht zu dem Spaziergang, den unsere Jungs erwartet hatten.

Es dauerte bis zur siebten Spielminute ehe Linus Schulte-Wissermann eine Leipold-Ecke zur Favoriten-Führung ins Tor hämmerte. Nach einer genialen Flanke von Omar Saho erhöhte Till Schinder kurz vor der Pause auf 2:0. Im zweiten Durchgang versuchten dann auch die Traunreuter am Spiel teilzunehmen, folgerichtig ergaben sich noch mehr Räume für die DSP-Elf. Omar Saho schraubte das Ergebnis mit einem Doppelpack weiter in die Höhe. Spannung kam aufgrund der deutlichen Überlegenheit der Aiblinger jedoch im Grunde zu keinem Zeitpunkt auf.

Tore: 1:0 Schulte - Wissermann (7.), 2:0 Schindler (19.), 3:0 Saho (31.), 4:0 Saho (33.)

 

Kader: Majer, Wechselberger, Both, Petzinger, Gassner, Schulte-Wissermann, Modler, Trogancic, Schindler, Saho, Leipold, Harbas, Kononenko, Höllen, Armin Hodzic.

 

Mit ihrem Turniersieg machten die DSP-Schüler das JTFO-Regionalentscheid-Triple perfekt. Alle unsere Schulmannschaften haben sich in beeindruckender Manier für die Oberbayrische Bezirksmeisterschaft qualifiziert.

Pressemitteilung / Deutsche Sport Privatschule Bad Aibling

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare