DFI Bad Aibling kooperiert mit Haiti

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Das DFI Bad Aibling hat eine Patenschaft für ein Fußballinternat auf Haiti übernommen. Bald soll die Partnerschaft auch sportlich gelebt werden.

Die Bilder gingen ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Als Sven Froberg (damals Sat1-Sportchef) im Januar 2010 das vom Erdbeben zerstörte Haiti im Fernsehen gesehen hatte, überlegte er, was er und sein Team tun könnten. Zwei Tage später der Einfall: Ein Benefizfußballspiel mit Haitis Nationalelf. "Per E-Mail schickten wir dem dortigen Verbandschef sofort eine Einladung", erinnert sich Froberg. Fünf Tage vergingen, dann folgte tatsächlich eine Antwort: "Ja, wir kommen nach Deutschland!" Die Aktion "ran hilft Haiti" war geboren. Nur acht Wochen später spielten die haitianischen Gäste in Augsburg gegen die ran-Allstars um Stars wie Mehmet Scholl, Giovane Elber und Oliver Pocher. Rund 500.000 Euro kamen zusammen. Noch mal so viel spendete der Rotary Club. "Zum Glück hatten wir viel Unterstützung - alleine hätten wir das nie geschafft", sagt Froberg. Der RED NOSE DAY stellte die Spendeninfrastruktur, danach übernahm die "Aktion Deutschland hilft". Gemeinsam mit deren Experten beschloss Froberg den Bau eines Fußballinternats.

Ende Mai 2012 war es dann soweit: Nach 16-monatiger Bauzeit, in der mehr als 80 Haitianer ein festes Einkommen für ihre Familien erhielten, öffnete die Schule unter den Augen von Miss Haiti und hochrangiger haitianischer Prominenz feierlich ihre Pforten. „Camps Nous – L’Avenir de la Jeunesse“!, (was soviel bedeutet wie "Neue Hoffnung für die Jugend in Haiti") wurde sie getauft – darüber hatten die ProSiebenSat.1-Mitarbeiter in einer Inhouse-Aktion abgestimmt.

Im neu gebauten Schulgebäudekomplex wurden Schlafsäle, Unterrichtsräume und eine Mensa für 120 Jungen und Mädchen eingerichtet. Die Kinder sollen unter dem Motto „morgens pauken und nachmittags kicken“ neuen Mut und Kraft für die Zukunft schöpfen können und eine neue Lebensperspektive bekommen.

Als Sven Froberg die DFI Geschäftsführer Thomas Eglinski und Sebastian Raß vor kurzem kontaktierte und sie mit der Idee einer Patenschaft für das Haitianische Fußball Internat konfrontierte war für diese sofort klar: „Wir sind dabei!“ Kurzerhand wurde ein Termin für die offizielle Verkündung der Patenschaft fixiert und ein Spendenaufruf an die DFI Familie abgesetzt.

Nicht nur die Geschäftsführer des Deutschen Fußball Internats und der Deutschen Sport Privatschule waren überwältigt von den unzähligen Artikeln, die Schüler, Eltern, Freunde, Fans und sie selbst für das Haiti Projekt aufgetrieben haben, auch Mitinitiator Sven Froberg war extrem positiv überrascht vom Engagement der DFI Familie! Das Bild, das sich allen Beteiligten beim Betreten der Schulaula bot, war wirklich sensationell. Mehr als hundert Paar Fußballschuhe, darunter zahlreiche neue Top Modelle von Nike und Adidas, Bälle, komplette Trikotsätze, Einzeltrikots von Bayern München, Arsenal, Barcelona usw., das Ergebnis unserer Sammlung zeigt, wie ausgeprägt die Hilfsbereitschaft rund um das DFI und Bad Aibling sein kann!

Die Initiatoren bedankten sich bei allen, die ihrem Aufruf nachgekommen waren! Sie freuen sich nun darauf, den Kindern der haitianischen Fußballschule diese wunderbaren Gaben zu überbringen! Auf der Karibikinsel Haiti gibt es derzeit kein Sportgeschäft oder ähnliches, wo die Menschen Bälle, Trikots oder gar Fußballschuhe der Weltmarken kaufen können. Dementsprechend groß wird die Begeisterung der rund 160 Schüler sein, wenn die Türen des Lieferwagens geöffnet werden und die Geschenke an die Kids übergeben werden.

Die Aufgabe für Sven Froberg und das DFI besteht nunmehr darin, eine Mannschaft des haitianischen Fußball Internats nach Bad Aibling zu bekommen und anschließend mit einer U17/U19 des DFI Bad Aibling zu einem Länderspiel nach Haiti zu reisen, um die Patenschaft auch persönlich leben zu können. 

Pressemeldung DFI Bad Aibling

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare