Alles für den Klassenerhalt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Überlässt nichts dem Zufall: SVK-Spielertrainer Patrick Mölzl

Kirchanschöring startet in die Vorbereitung

Am kommenden Dienstag ist Trainingsauftakt beim Fußball-Bayernligisten SV Kirchanschöring. Damit startet das "Unternehmen" Klassenerhalt in Liga fünf in Deutschland im Jahr 2016 bei den Gelb-Schwarzen.

Am vergangenen Wochenende tagten bereits die Verantwortlichen der Bayernliga Süd in Unterföhring bei München. Spätestens als der Rahmenterminplan für die kommende Saison 2016/17 besprochen wurde, begann für den SVK das Unternehmen "drin bleiben" in der Oberliga Bayern Süd.

Bekannte Gesichter kehren zurück

Bereits am nächsten Samstag steht ein erstes Testspiel auf dem Programm, bis zum Rückrundenstart am 5. März mit dem Heimspiel gegen SpVgg Hankofen-Hailing muss das Team fit sein.

Sportlich verstärken neben dem Bayernliga-erfahrenen Neuzugang YunusK arayün viele Langzeit-Verletzte und schmerzlich vermisste Pausierer die Mannschaft: Bernd Eimannsberger, Christian Heinrich, Alois Straßer und Abwehrmann Christian Jung steigen wieder ins Training ein.

Trainer-Duo überlässt nichts dem Zufall

Mittelfeld-Stratege Thaddy Jell kehrt zurück, nachdem er in den bisherigen Bayernliga-Partien aus beruflichen Gründen pausieren musste. Viele Anschöringer werden sich außerdem über Xandi Köberich freuen, der wegen seines Studiums den SVK vor einiger Zeit gen Schwaz bei Innsbruck verließ.

In der Vorbereitung trainieren die Jungs um Patrick Mölzl wöchentlich bis zu viermal. Das Trainings-Programm haben Co-Trainer Dominik Hausner und Chef-Coach Mölzl minutiös ausgearbeitet.

Hochkaräter bitten zum Test

Die bevorstehenden Tests gegen die Bayernliga-Schwergewichte aus Rosenheim und Heimstetten bedeuten für die Gelb-Schwarzen eine besondere Ehre: Beide Gegner aus dem oberen Tabellenfeld wollen nochmal gegen die Mölzl-Schützlinge spielen. So sehr imponierten die Auftritte der Gelb-Schwarzen in den bisherigen Bayernliga-Spielen den ehemaligen Regionalligisten.

Zwischen den Trainings-Einheiten werden die Jungs, vorwiegend an den Wochenenden, zudem gegen, Teisendorf (Kreisliga 2), den SB Rosenheim (Landesliga), Ampfing (Bezirksliga) und in Kufstein (Regionalliga West Österreich) an ihrem Auftreten feilen.

Sind die Jungs "scharf" geblieben?

Dazwischen steht ein mehrtägiges Trainingslager an, das, wie im vergangenen Jahr, den nötigen Feinschliff bringen soll, bevor das Unternehmen "Klassenerhalt" startet.

Der Bayernliga-Auftakt ist für Samstag, den 5. März datiert, mit dem Heimspiel gegen den niederbayerischen Konkurrenten aus dem Landkreis Straubing-Bogen, Hankofen. SVK-Trainer Patrick Mölzl hofft, dass seine Jungs trotz der Pause "scharf" geblieben sind und pushte seine Elf in den Glückwünschen zum neuen Jahr mit den Worten "dann packen wir an".

Der SVK-Fahrplan bis zum Bayernliga-Start: Samstag, 30. Januar 1860 Rosenheim - SVK (15 Uhr, Kunstrasten 1860 Rosenheim) Samstag, 6. Februar Teisendorf - SVK (12 Uhr, Kunstrasen in Traunstein) Samstag, 13. Februar SV Heimstetten - SVK (14 Uhr, Kunstrasen in Heimstetten) Mittwoch, 17. Februar bis Samstag 20. Februar Trainingslager Samstag, 20. Februar SB Rosenheim - SVK (16 Uhr, Kunstrasen SB Rosenheim) Mittwoch, 24. Februar TSV Ampfing - SVK (19 Uhr) Samstag, 27. Februar FC Kufstein - SVK (13 Uhr)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare