Asslinger D-Jugend überwintert im Sparkassenpokal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Überzeugender Sieg gegen SG Parsdorf/Anzing

Am Mittwochabend trafen die D1 Junioren des TSV Assling und des (SG) Parsdorf/​Anzing im Achtelfinalspiel des Sparkassenpokals aufeinander.

Von der ersten Spielminute an waren die Asslinger Junioren dominierend und überzeugten mit Fussball vom Feinsten. Mit hohem Tempo, großer Passgenauigkeit und intelligentem Spielaufbau machten sie es dem Gegner schwer mitzuhalten. Immer wieder kamen die Asslinger gefährlich vor das Tor der Parsdorfer, nutzen jeden noch so engen Raum für ihr großartiges Zusammenspiel und übten jede Menge Druck auf den Gegner aus, der sich meistens nur mit weiten Befreiungsschlägen zu helfen wusste.

Leider blieb der Torerfolg trotz des übermächtigen Spiels der Asslinger anfangs noch aus. Davon unbeeindruckt setzten die Kicker des TSV ihr temporeiches Spiel fort, dem Parsdorf nicht viel entgegen zu setzen hatte. Die wenigen, nicht wirklich gefährlichen Angriffe des Gegners wurden vom TSV meist im Keim erstickt. Die bereits überfällige Asslinger Führung kam denn auch und so ging es mit einem Stand von 2:0 in die Halbzeit.

Parsdorf findet keine Mittel

Auch in der zweiten Hälfte ließen sich die Asslinger Junioren das Heft nicht aus der Hand nehmen. Nach wie vor spieldominierend liefen sie einen Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor.

Die Parsdorfer Spieler fanden kein Mittel gegen diesen hoch überlegenen Gegner und gerieten schon bald mit 4:0 in Rückstand. Immerhin nutzten sie geschickt eine Unachtsamkeit der Asslinger, um wenigsten den Ehrentreffer zum 4:1 zu erzielen, was dann auch das Endergebnis war.

Damit stehen die D1 Junioren des TSV Assling verdient im Viertelfinale des Sparkassenpokals.Die Tore für Aßling erzielten: 1:0 Hupfauer, 2:0 Jarworski,3:0 Dehnelt und 4:0 DehneltKader: Jakob Sick, Levi Englhart, Lukas Hupfauer, Bastian Sigl, Max Huber, Jonas Mitterhofer, Sebastian Sellmeier, Jakob Dehnelt, Kevin Jaworski, Tobi Kling, Maxi Kling, Anian Magyari, und Mario Vincetic.

Pressemitteilung TSV Assling

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare