SG Laufen/Leobendorf voll im Soll

Auswärts stärker als Zuhause?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Damen der SG Leobendorf/Laufen wollen sich weiter im Spitzenfeld festsetzen. Stehend von links: Trainer Gottfried Maier, Stephanie Mühlthaler, Verena Maier, Sandra Swoboda, Stephanie Pixner, Juliane Pixner, Marie Kroiß, Leah Mayer, Jessica Antosch, Magdalena Greimel, Verena Weber, Sponsor Florian Mayer und Christian Schmidbauer vom SV Laufen. Sitzend von links: Marie Huber, Elena Mayer, Lisa Stöllberger, Vanessa Hocheder und Eva Mayer.

SG Laufen/ Leobendorf voll im Soll

Laufen: Deutlich im Soll stehen die Damen der SG Leobendorf/Laufen in dieser neuen Saison der Freizeitliga. Auf Platz 3 stehend im absoluten Spitzenfeld können sich die Damen um Spielführerin Leah Mayer voll auf die Rückrunde konzentrieren. Bemerkenswert ist dennoch, dass die Mannschaft um Trainer Gottfried Maier und Peter Schuster auswärts bessere Auftritte hinlegte als auf heimischen Gefilden.

Ein Manko, welches die Damen seit einiger Zeit mitziehen, ist, dass man zum Erzielen der Tore deutlich zu viele Chancen benötigt. Diese Chancenverwertung sollte man nach oben schrauben, um das gesetzte Ziel "oben dranzubleiben" zu verwirklichen. Weiters ein interessanter Aspekt der diesjährigen Mannschaft, dass man zwar gegen oben stehende Vereine gute Leistungen abliefert, aber oftmals gegen sogenannte Underdogs ein wenig Federn lässt.

Fußball scheint doch viel mit dem Kopf zu tun zu haben und hier will das Trainerteam in der Rückrunde ansetzen. Underdogs zu unterschätzen können, müssen jedoch nicht, etwaige Ziele gefährden. Erfreulich bei dem Damenteam ist seit Jahren die gute Trainingsbeteiligung, die Stabilität und das Zusammenspiel innerhalb der Defensivabteilung. Wiederum zeichnen sich die Damen durch diese Stärken aus und konnten dadurch den Tabellenplatz gerechtfertigen.

Bloß keine angezogene Handbremse

Die gute Ausgangslage nach der Hinrunde gilt es nun in der Rückrunde auszubauen und die genannten Ansatzpunkte konsequent umzusetzen. Die Auswärtsbilanz lässt wenig Raum nach oben zu, also heißt es auf heimischen Gefilden nachzulegen und dort die nötigen Punkte einzufahren. Trainer Gottfried Maier macht es nochmals an einem Punkt fest: "Wir dürfen nicht in die Gefahr laufen, etwaige Gegner zu unterschätzen und mit angezogener Handbremse spielen."

Das erste Match der Rückrunde bestreiten die Damen der SG Leobendorf/Laufen am Sonntag, den 10. April 2016 um 17.30 Uhr beim TV Altötting 2.

Pressemitteilung SV Laufen

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare