Buchbach besiegt Bayern-Bubis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Der TSV Buchbach hat sein erstes Testspiel am Samstag bei der U19 des FC Bayern München gewonnen. Auf beheiztem Kunstrasen an der Säbener Straße setzte sich der Fußball-Regionalligist mit 2:1 durch.

Der TSV Buchbach hat sein erstes Testspiel am Samstag bei der U19 des FC Bayern München gewonnen. Auf beheiztem Kunstrasen an der Säbener Straße setzte sich der Fußball-Regionalligist mit 2:1 durch.

„Bayern hatte mehr Ballbesitz und hat stark kombiniert“, befand Buchbachs Co-Trainer Walter Werner, der jedoch auch seiner Mannschaft ein „sehr ordentliche Leistung“ bescheinigte: „Wenn man drei Tage lang das Dorf beim Training im Tiefschnee erkundet hat, ist ein Spiel bei den Bayern auf so einer Anlage natürlich schon ein echter Höhepunkt.“ Zumal ja auch durchaus Publikum zugegen war, da ja auch die tags zuvor in Wolfsburg erstmals in dieser Saison bezwungenen Profis gleichzeitig trainierten.

Den Führungstreffer für die Rot-Weißen erzielte Markus Grübl nach starker Balleroberung in der 10. Minute, in der 35. Minute war es Hannes Hain, der sich im Mittelfeld den Ball holte, so dass Stefan Alschinger nach dessen Querpass nur noch vollenden musste. Den Anschlusstreffer für die Bayern, bei denen neben Lucas Scholl auch „Supertalent“ Sinan Kurt spielte, erzielte acht Minuten vor dem Ende Dominic Martinovic nach toller Kombination. 

Einen besonderen Reiz hatte die Partie für Buchbachs Kevin Hingerl, zumal dessen jüngerer Bruder Marco Kapitän bei Bayerns U19 ist. Kevin Hingerl durfte auch durchspielen, die Ersatzspieler drehten bis zu ihrer Einwechslung einige Runden im Perlacher Forst und auch die acht zur Pause ausgewechselten Buchbacher Akteure durften nach der Pause den Stadtwald läuferisch erkunden. „Unsere Jungs mussten ja schon 14 Tage vor dem offiziellen Trainingsstart ihr Laufprogramm absolvieren. Da hat jeder seine Hausaufgaben super gemacht, insofern konnten wir da auch läuferisch gut mithalten“, so Werner, für den die winterlichen Straßenläufe in Buchbach in seiner langjährigen Trainer-Karriere echtes Neuland sind: „Das kannte ich so noch nicht. Erstaunlich, dass da die Jungs so mitziehen.“

TSV Buchbach: Maus - Grübl (46. Auerweck), Maxi Hain, Hingerl, Löffler (46. Motz) - Hamberger (46. Hellinger), Hannes Hain (46. Petrovic), Knauer (46. Sott) - Brucia (46. Bauer), Stijepic (46. Breu), Alschinger (46. Denk). Trainer: Bobenstetter/Werner.

Tore: 0:1 Grübl (10.), 0:2 Alschinger (35.), 1:2 Martinovic (88.)

(Michael Buchholz)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare