BZL: Amerang scheitert knapp

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wieder musste Amerang zusehen, wie der Gegner in den eigenen Kasten traf.

Die Nachholspiele im Überblick

Mit zwei Nachholpartien verabschiedet sich die so spannende Bezirksliga-Runde nun aber endgültig in die Winterpause. Die großen Überraschungen blieben am Samstagnachmittag aber aus:

TSV Kastl 1:0 SV Amerang

Zwei Aufsteiger unter sich. Unter diesem Motto sind Kastl und Amerang am Samstagnachmittag aufeinander getroffen. Die Hausherren gingen als klarer Favorit in die Partie, alles andere als ein Heimsieg wäre als Sensation abgestempelt worden: Und der furiose Liganeuling aus Kastl ging auch früh in Führung: Michael Ainger erzielte nach nur vier Minuten das 1:0 für den TSV. Wer jetzt meinen sollte, Kastl könne das Spiel nach Belieben dominieren und eine Bude nach der anderen machen, der täuschte sich gewaltig. Denn Amerang hielt dagegen, der TSV Kastl konnte mit viel Mühe den äußerst knappen Vorsprung über die Zeit retten und überwintert auf einem absolut grandiosen vierten Tabellenplatz der Bezirksliga. Der SV Amerang bleibt Vorletzter.

TSV Dorfen 1:0 SC Baldham

Auch im zweiten Spiel des Tages gab es den erwartungsgemäßen Sieger, den TSV Dorfen: Doch auch hier machten es die Hausherren bzw. logischerweise auch die Gäste aus Baldham bis zum Abpfiff der Partie spannend. Özgur Kart traf nach 48 gespielten Minuten zum 1:0 für den TSV Dorfen - dies sollte der einzige Treffer des Tages bleiben. Die Mannschaft von Michael Kostner machte sich aber das Leben auch noch selbst um einiges schwerer: Nach einer roten Karte für Daniel Brechmühl musste der Favorit über 20 Minuten in Unterzahl spielen, schaffte es jedoch, die drei Punkte auf das eigene Konto buchen zu können.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare