BZL: Au punktet im Derby, Freilassing als lachender Dritter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Au (blau) und Kolbermoor (weiß) trennten sich unentschieden

Kein Sieger im Spitzenspiel, Moosach schießt Raubling ab

Die Teams der Bezirksliga bestritten auch schon Spieltag Nummer 17, das sind die Resultate vom Samstagnachmittag:

Und der lachende Dritte heißt: ESV Freilassing. Die Mannschaft von Uli Habl siegte durch ein Tor von Albert Deiter mit 1:0 in Waging am See, zeitgleich fand das Verfolgerduell zwischen Kastl und Ampfing keinen Sieger.

Liviu Pantea (27.) brachte die Gäste in Führung, Michael Aigner (66.) glich zum Endstand aus. Damit beträgt der Freilassinger Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Ampfing sechs Punkte.

Au klaut Punkte von der Turner Alm

Achtungserfolg für den ASV Au: Ausgerechnet im Derby in Kolbermoor kann die Mannschaft von Markus Glück einen Zähler einfahren. Dabei zeigten die Gäste an der Turner Alm große Moral.

Denn die Hausherren waren es, die in Führung gingen: Cesare Ratti netzte nach nur 18 Minuten für den Tabellenvierten des Klassements in der Bezirksliga, Kolbermoor also auf dem Papier der Favorit und auch auf dem Platz mit dem 1:0. Doch der Konkurrent ließ sich nicht schocken vom dem Tor des SV-DJK. Peter Niedermeier mit dem Ausgleich eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit.

Nach der Pause fielen keine Tore mehr, der Aufsteiger aus Au erkämpft sich einen Punkt gegen die deutlich besser positionierten Kolbermoorer. Im Derby zu punkten tut immer gut - auch wenn es nur beim Remis blieb.

Moosach führt Raubling vor

Der TuS Raubling kommt unterdessen nicht aus dem Tabellenkeller. Die Mannschaft von Thomas Siegmund kassierte beim Aufsteiger Moosach eine herbe 2:6-Klatsche.

Stefan de Prato (7., 67., 90.) erzielte dabei gleich drei Treffer, Christian de Prato (72.,77.) traf doppelt und auch Markus Teichmann durfte jubeln.

Auch Dorfen kassiert Niederlage

Raubling, für das Dominic Reisner (69., und Mathias Katotzka (71.) erfolgreich waren, kassierte zudem drei Platzverweise. Stefan Sollinger, Markus Rekofsky und Julian Haas mussten frühzeitig das Feld verlassen.

Auch beim TSV Dorfen geht es nicht bergauf. Die Kostner-Elf unterlag mit 0:2 beim VfL Waldkraiburg und klebt weiter auf dem Relegationsplatz fest. Nebojsa Gojkovic (37.) und Razvan Rivis (94.) waren für den VfL erfolgreich.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare