Schützenfest für den SVO

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

Der extreme Klassenunterschied entschied das Spiel in den ersten 45 Minuten für die Gäste. Noch völlig verschlafen kassierten die Gastgeber bereits in der zweiten Spielminute das 0:1. Schlussmann Florian Steiner eilte heraus, aber Bernd Schiedermeier verlängerte einen Freistoß geschickt mit der Fußspitze zum ersten Tor. Geschwächt durch einige Verletzungen und Erkrankungen fand der SC gar nicht erst ins Spiel und somit klingelte es in der 15. Minute erneut durch Peter Niedermeier, der seinen Gegenspieler gekonnt stehen ließ und aus ca. 13 Metern flach ins Eck traf. Ab der 20. Spielminute durfte dann Johannes Schaal gleich dreimal verwandeln (21./ 27. / 39.). Ob aus kurzer Distanz, mithilfe des Keepers, zum 0:3, im Alleingang gegen die halbe Frasdorfer Abwehr mit Abschluss flach ins Eck (0:4), oder am herausgeeilten Steiner vorbei (0:5). Für eine Aufholjagd fehlte den Gastgebern einerseits Glück andererseits stand aber auch der Schiedsrichter einige Male im Weg. Den Schlusspunkt in Halbzeit eins setzte Marco Steinacher mit dem 0:6 per Elfmeter (44. Minute). Nach der Pause spielte auch der SC Frasdorf mehr und mehr mit und konnte sich einige gute Chancen erarbeiten. Jedoch stand die Latte wie bei Sepp Öttl in der 69. Minute oder Torwart Florian Schenk nach Schusss von Sepp Heinrich (77. Minute) im Weg. Die deutlich bessere zweite Hälfte rettete Frasdorf vor einer noch höheren Heimpleite.

(kai/sre)

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare