Derbysieg! 1860 Rosenheim stürmt Sportbund-Campus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Der TSV 1860 Rosenheim hat das Stadtderby gegen den Sportbund-DJK nach einer ansprechenden Leistung für sich entschieden und damit die ersten Punkte der Saison eingefahren. Der SB steht hingen nach zwei Spielen weiter mit leeren Händen da.

Aus dem Josef-März-Stadion berichtet Tobias Ruf

Riesenjubel beim TSV 1860 Rosenheim. Im Stadtderby gegen den Sportbund siegten die Mannen von Thomas Siegmund und Patrick Peltram mit 3:1 (2:1) und feierten damit die ersten Punkte der noch jungen Saison.

Die Hausherren erwischten den besseren Start in die Partie und hatten gleich zu Spielbeginn zwei Möglichkeiten durch Dominik Reichmacher und Xaver Jäger. Beide waren aber im Abschluss nicht präzise genug und verpassten das Ziel knapp.

Im Anschluss fanden die Gäste besser ins Spiel und waren dem Stadtrivalen vor allem in der Spielanlage und der Konzentration oft einen Schritt voraus. 1860-Kapitän Freddy Schramme schob in der 22. Minute nach einem Schuss von Mergim Sejdiu aus dem linken Halbfeld den Fuß so entscheidend hinter den Ball, dass er im rechten Eck einschlug und den TSV mit 1:0 in Führung brachte.

Torvic setzt Leistung die Krone auf

Christian Schnebinger hätte nur wenige Augenblicke später ausgelichen müssen, doch der Offensivmann setzte einen Flugkopfball aus kürzester Distanz neben den rechten Pfosten. 1860 zeigte sich von diesen zwei Glücksmomenten beflügelt und legte knapp zehn Minuten nach dem Führungstreffer nach. Der an diesem Abend überragende Abwehrchef Marvin Torvic (33.) köpfte einen Eckball aus gut zehn Metern in zentraler Position über die Linie und sorgte für großen Jubel bei Spielern, Betreuern und Fans von 1860.

Doch die Hausherren hatten nur fünf Minuten später eine passende Antwort parat und verkürzten durch Maximilian Höhensteiger auf 1:2. Nach der Pause versuchte die Elf von Günter Güttler das Spiel in die Hand zu nehmen, agierte aber über weite Strecken zu hektisch und leistete sich viele Unkonzentriertheiten im Spielaufbau.

Die Gäste hingegen wirkten trotz der sehr jungen Mannschaft, die Siegmund und Peltram auf den Rasen geschickt hatten, sehr abgeklärt und ruhig. In der 60. Minute wäre das sonst so stabil wirkende TSV-Gebilde aber um ein Haar zum Einsturz gekommen. Doch Höhensteiger verpasste aus kurzer Distanz und knallte den Ball über die Latte.

Schramme scheitert und triumphiert

Der SB rannte weiter an, 1860 konterte. Schramme hätte kurz vor Spielende das 3:1 erzielen müssen, doch der Stürmer setzte freistehend vor SB-Keeper Zmugg den Ball neben den linken Pfosten.

Doch der Kapitän machte seinen Fehler wieder gut, als er kurz vor dem Abpfiff den freistehenden Kunze bediente, der die Kugel nur noch über die Linie drücken musste und das Spiel zugunsten der Gäste entschied.

Morgen finden Sie alle wichtigen Stimmen zum Spiel sowie zahlreiche Fotos auf beinschuss.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare