Dorfen fegt Waldkraiburg vom Platz - Heimstetten mit Überraschung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Was für ein spekatukulärer Abschluss des 17. Spieltages in der Bezirksliga Ost. Der TSV Dorfen hat ein wahres Schützenfest gegen Waldkraiburg abgebrannt, Heimstetten überraschend in Baldham-Vaterstetten gewonnen.

Was für ein spekatukulärer Abschluss des 17. Spieltages in der Bezirksliga Ost. Der TSV Dorfen hat ein wahres Schützenfest gegen Waldkraiburg abgebrannt, Heimstetten II überraschend in Baldham-Vaterstetten gewonnen.

Wo Waldkraiburg, da Spektakel. Nach dem 5:4-Erfolg über Ebersberg in der Vorwoche, hat der VfL heute wieder sieben Tore geliefert, davon aber sechs Stück ins eigene Gehäuse kassiert. Der Aufsteiger aus Dorfen feierte vor eigenem Publikum ein spektakuläres 6:1 (3:0).

Bereits in der ersten Hälfte stellten die Gastgeber durch Tore von Özgür Kart (13.) und Daniel Brechbühl (21., 45.+3) die Weichen auf Sieg. Kart (56.), Cüneyt Pala (64.) und Atakan Akdemir (69.) legten in der zweiten Halbzeit noch drei Dorfen-Treffer nach, Livin Pantea (78.) gelang knapp zehn Minuten vor dem Ende nur noch der Ehrentreffer für den VfL.

Rückschlag im Aufsteigskampf

In der zweiten Partie am Sonntagnachmittag hat der SV Heimstetten II überraschenderweise beim SC Baldham-Vaterstetten gewonnen. Die Regionalligareserve siegte durch ein Tor von Alexander Sigl nach einer Stunde mit 1:0.

Die Hausherren haben es damit verpasst, vom Remis im Topspiel zwischen Kolbermoor und Miesbach zu profitieren und damit einen empfindlichen Dämpfer im Aufstiegskampf kassiert.

Alle Infos zur Bezirksliga gibt es hier

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare