Drei Verletzte trüben Testspielsieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Erlbach mit knappen Triumph gegen Tüßling!

Knapp aber dennoch völlig verdient gewann der Bayernligist SV Erlbach am Samstag gegen den Vertreter aus der Kreisklasse, SG Tüßling, mit 1:0. Das Testspiel wurde auf dem Kunstrasen in Reichenberg ausgetragen. Die Mannen von Trainer Albert Nöbauer konnten selbst wenig Akzente setzen, kämpften gegen den übermächtigen Gegner aber aufopferungsvoll bis zum Schlusspfiff.

Die Truppe von Robert Berg ähnelte im Ballbesitz Bayern München, fanden aber nur wenige Lücken in der Abwehr des Gegners. Es wurde der finale Pass oft zu spät in die Spitze gespielt, das Mittelfeld rückte nicht energisch genug nach. So konnte sich Tüßlings Abwehr immer wieder formieren.

Leitmeier erlöst Erlbach

Wie überlegen Erlbach, wenn auch nur bis zum Strafraum, war, zeigt das Keeper Harald Kovacs im ganzen Spiel nur einen Ball halten musste. Auch sein Gegenüber Arnold Pichl wurde selten richtig ernst geprüft, sodass es zur Halbzeit 0:0 stand. Sebastian Leitmeier erlöste dann den SVE mit einem herrlichen Treffer zum 1:0 (56. Min.). Die Zuschauer hatten gehofft, dass endlich der Knoten geplatzt ist. Leider war es nicht so, denn Erlbach agierte weiter zu umständlich und eigensinnig um weitere Tore zu erzielen.

Es wäre trotzdem ein schöner Test gewesen, hätten sich nicht Sebastian Spinner, Wolfgang Hahn und Simon Salzinger verletzt. Das Trainerteam hofft, dass diese Spieler bis zum Beginn der Saison am 27. Februar gegen den TSV Dachau wieder zur Verfügung stehen. Das nächste Testspiel bestreitet der SV Erlbach am Mittwoch, den 16. Februar, um 19.30 Uhr, auf dem Kunstrasen in Traunstein gegen den TSV Altenmarkt.

Quelle: SV Erlbach

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare